Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views :

Foto: Das Geschüttel, um lästige Insekten loszuwerden, geht wieder los! / © stock.adobe.com/kwadrat70

Sommer, Hitze und Insekten

/

Kein Sonnenschein ohne Schattenseiten! Werden die Tage länger, das Wetter schöner und die Temperaturen höher, freuen sich nicht nur Reiter und Pferd. Auch die kleinen lästigen Plagegeister erwachen und summen durch die Lüfte, um sich dann mit Genuss auf die warmen Pferdekörper zu stürzen. Gerade die Kombination aus Wärme und Feuchte lockt Insekten in Heerscharen an und dann sind nicht nur die Reiter genervt. Doch wie können wir uns und unsere Vierbeiner vor der heranfliegenden Gefahr schützen?

Stichwort Hygiene

Die Stall- und Weidehygiene ist ein wichtiger Startpunkt für die Vermeidung von Insektenaufkommen. Regelmäßiges und gründliches Misten reduziert die Verbreitung von Insekten und Würmern. Eine möglichst große Distanz zwischen dem Aufenthaltsort der Pferde und dem Misthaufen ist zudem förderlich für die Ruhe der Vierbeiner.
Eine große Anziehungskraft für jegliche Insekten geht zudem von Futterresten aus. Werden Futterbehälter und Tränken regelmäßig gereinigt, bilden sich dort keine Brutstätten. Eventuell kann dafür auch Essig- oder Zitronensaft zum Einsatz kommen. Insekten werden von der Säure nachhaltig abgestoßen. Der Nachteil ist: manche Pferde ebenfalls.
Die Trockenlegung sämtlicher Feuchtstellen wie Pfützen und Matsch ist zusätzlich förderlich für eine für Insekten unattraktive Umgebung.

Rückzugsmöglichkeiten anbieten

Vorrichtungen an Stallfenstern und -türen halten die Insekten zumindest draußen und schaffen somit einen ruhigen Rückzugsort für die Pferde. Fliegenschutzgitter an den Fenstern und überlappende Folienstreifen vor Offenstalltüren sind dafür gute Möglichkeiten. Gegen Mücken können im Stall Geräte aus dem Fachhandel auf Basis von UV-Licht und Strom eingesetzt werden. Da die Blutsauger auf helles, kurzwelliges Licht ansprechen, helfen leider keine üblichen lockenden Fallen. Fliegen sprechen hingegen auf Leim und Lockstoffe an, daher können gegen diese Insekten auch solche Fallen eingesetzt werden.

Weidemanagement

Sommerzeit ist Weidezeit. Jedoch sind nicht nur unsere Pferde gerne auf den Wiesen unterwegs. Hier sind Fliegen und Mücken ebenfalls sehr aktiv. Daher ist es hier dringend nötig, durch einen Unterstand oder Baumgruppen, den Vierbeinern die Möglichkeit zu bieten, sich zurückzuziehen.
Auch in der Natur fühlen sich Insekten von Feuchtigkeit angezogen. Fließende und stehende Gewässer sind damit ein Sammelpunkt für sämtliche Plagegeister. Für Pferde sind trockene und freiliegende Wiesen daher deutlich angenehmer. Ein leichter Wind, der über die Weide weht, verschafft den Vierbeinern ebenfalls Erleichterung vor den fliegenden Angreifern. Ist es windstill, nehmen die Angriffe der Insekten rapide zu. Dann ist es definitiv eine Überlegung wert, die Pferde, gerade auch Ekzemer, zur Hauptflugzeit der Insekten im Stall unterzubringen.
Eine weitere natürliche Abschreckung auf der Weide sind Holundersträucher. Den intensiven Geruch meiden Insekten lieber. Durch die Anpflanzung der Gewächse kann das Insektenaufkommen also eingedämmt werden.

Gut gerüstet ist der Aufenthalt auf der Weide deutlich angenehmer. © stock.adobe.com/countrylens

PSA für Pferd und Mensch

Der Markt für persönliche Schutzausrüstungsgegenstände für Pferde boomt. Angefangen beim einfachen Fransenstirnband, das am Halfter befestigt wird, über die Gesichtsmaske und Fliegendecke bis hin zum komplett verhüllenden Einteiler. Gerade für Ekzemer ist das oft die einzige Möglichkeit, den Plagegeistern keine Angriffsfläche zu bieten. Ein großes Augenmerk sollte dabei auf die Bewegungsfreiheit der Pferde gelegt werden. Auch mit Schutzanzug darf wälzen und über die Weide galoppieren nicht eingeschränkt werden. Dabei ist auch auf gut anliegende und dabei nicht einschnürende Fixiergurte und Beingurte zu achten.
Der Reiter schützt sich – auf und neben dem Pferd – am leichtesten durch lange Kleidungsstücke. Lange Ärmel verhindern zudem auch einen Sonnenbrand auf den Armen. Beim Durchqueren der Weide bietet es zudem Schutz, besonders vor Zecken, die Socken über die Hosenbeine zu ziehen. Eine Sonnenbrille schützt die empfindlichen Augen vor den lästigen Insekten.

Horse-Gate/ACG

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest
This div height required for enabling the sticky sidebar

Kennst du schon unsere neuen Mitgliedschaften auf Horse-Gate?

» gleich ansehen

Anpaarungs- und Zuchtanfrage

BesitzerIn:

Stute:

Hatte die Stute schon einmal ein Fohlen? *

Stammbaum

Newsletter & AGB

Möchtest du unseren Newsletter erhalten? *
Sie können jederzeit der Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke widersprechen.

Zeitschriften direkt in Deinem Briefkasten!

Erhalte regelmäßig professionelle Informationen in Deinem Briefkasten:

Die beiden Magazine haben zusammen einen Wert von 82,- €. Außerdem hast du die Möglichkeit bei einem Upgrade auf ein Jahresabo der einzelnen Magazine je 50 % zu sparen.

Gewinne Freisprünge und erhalte Rabatte!

Treffe Dich mit Zuchtkollegen vor Ort auf interessanten Gestüten!

Nutze die Community mit ALLEN Funktionen und Zusatzleistungen!

Frage und diskutiere in der größten Zuchtcommunity Deutschlands

Durchstöbere unser neues Hengstverzeichnis mit ALLEN zuchtaktiven Hengsten und finde mit Hilfe von einzigartigen Suchkriterien Hengste, die deinen Vorstellungen entsprechen.

Suche unter ALLEN zuchtaktiven Zuchthengsten
Datenbank mit allen > 2000 zuchtaktiven Hengsten in Deutschland und der Niederlande

Suche mit über 25 einzigartigen Suchkriterien
Über 25 Suchfunktionen und –kriterien, mit einmaliger Hengstsuche nach Zuchtwerten in Dressur/Springen, HLP-Werten für Interieur, Charakter, Leistungsbereitschaft, Gangarten…

Suche mit einzigartiger Abstammungssuche
Mit den Suchfeldern Mutter-Vater, Mutter-Mutter-Vater unterschiedlichste und ganz gezielte Anpaarungen recherchieren

Suche nach frisch gekörten Hengsten
Im Suchfeld „Hoffnungsträger“ ALLE frisch gekörten Junghengste aus dem Jahr 2018/19

Fragen an den Hengsthalter
Nutze unser „Zuchtanfrage-Formular“ im jeweiligen Hengstportrait und stelle konkrete Fragen an das Gestüt zum Hengst und zu Deiner Stute.
Frage und diskutiere in der größten Zuchtcommunity Deutschlands

Schnell sein lohnt sich!
Unter den Anmeldungen verlosen wir von Kerbl 10 Covalliero Leder-Fohlenhalfter !

 

Werde jetzt Mitglied und gewinne eins von zehn Covalliero Leder-Fohlenhalfter, die von Kerbl zur Verfügung gestellt werden! Du hast die Wahl zwischen unserer neuen CLASSIC-Mitgliedschaft oder PLUS-Mitgliedschaft.

» kostenlos registrieren 

» du hast Fragen? hier geht´s zu unseren FAQ                                                    

*bis 15.06. völlig kostenlos testen, ohne Verpflichtungen oder ein Abo zu rutschen                                           

 

Schnell sein lohnt sich!
Unter den ersten 50 Anmeldungen verlosen wir 10x Ludgers N STARTERS.

Stutenmilch ist natürlicherweise gewissen Schwankungen unterworfen, welche über die Fütterung nur in geringem Maße beeinflussbar sind. Für die erste wichtige und sehr sensible Lebensphase des Fohlens empfehlen wir Ludgers N STARTER.

Bereits in den ersten Stunden nach der Geburt sollte der Starter eingesetzt werden. Ludgers N STARTER sorgt für die Zufuhr von schnell verfügbaren Nährstoffen, die der Aktivierung des Stoffwechsels und der Entwicklung des Knochengerüstes dienen. Vitamin D ist an der Knochenmineralisation beteiligt und ermöglicht die Aufnahme von Calcium in den Knochen.

Werde jetzt Mitglied und gewinne eins von zehn Ludgers N STARTERS. Du hast die Wahl zwischen unserer neuen CLASSIC-Mitgliedschaft oder PLUS-Mitgliedschaft.

» kostenlos registrieren 

» du hast Fragen? hier geht´s zu unseren FAQ

*bis 15.06. völlig kostenlos testen, ohne Verpflichtungen oder ein Abo zu rutschen

Kostenlos registrieren oder anmelden …

… um die PREMIUM-SUCHE sofort nutzen zu können.

» kostenlos registrieren 

» anmelden