Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views :

Wild Chief ist der „Boss“ in Dortmund – Beeindruckender Erfolg des Veterans im Großen Preis der Wirtschaft

/
696 x gelesen

Beeindruckender Sieg eines besonders treuen Vollblüters am Sonntag vor 3.750 Zuschauern im 30. Großen Preis der Wirtschaft – Alfred Zimmermann-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.750 m): Mit dem von Jens Hirschberger in Mülheim trainierten sechsjährigen Hengst Wild Chief (85:10) unter Jockey Alexander Pietsch gewann nicht nur der älteste Kandidat im neunköpfigen Feld dieses Sommer-Grand Prix auf der Galopprennbahn in Dortmund, sondern auch ein in vielen internationalen Top-Rennen bewährter Doyen-Sohn des Stalles Fürstenhof der Familie Häcker aus dem Kurort Bad Bertrich.

Aus einer günstigen dritten Position und nach einem Klasseritt von Alexander Pietsch stets an der platzsparenden Innenseite musste der Vorjahres-Fünfte auf der Zielgeraden nur den Widerstand des Riesenaußenseiters Cashman (Jozef Bojko) brechen, der an der Spitze vehement dagegen hielt und seinen Vorteil lange nicht preisgeben wollte. Erst in der alles entscheidenden Phase, als er zwischen Cashman und dem Dreijährigen Dragon Lips eine freie Passage gefunden hatte, stieß Wild Chief nach vorne und an dem tapferen Gegner vorbei, der im Erfolgsfalle 411 für zehn Euro am Dortmunder Totalisator bezahlt hätte.

Wild Chief, der 2016 hier sogar Favorit gewesen war, bekam alles noch leicht mit eineinviertel Längen geregelt und schaffte bei seinem dritten Start in der laufenden Saison seinen zweiten Treffer (nach einem Sieg in einem Listenrennen in Köln). Beim vierten Karriere-Erfolg in seinem 20. Rennen galoppierte er 32.000 Euro auf das Konto seiner Besitzer und steigerte seine Gewinnsumme nun auf 333.410 Euro!

Der auf 22:10 heruntergewettete Vorjahres-Zweite Noor Al Hawa (Eduardo Pedroza) hatte aus dem Mittelfeld einen starken Moment, doch könnte dem Katar-Derby-Sieger von 2016 nach einer Pause seit Februar noch der letzte Tick Spritzigkeit gefehlt haben. Dennoch hielt er sich als Dritter noch hinter dem deutlich niedriger eingeschätzten Trainingsgefährten Cashman.

Der hochgehandelte Dragon Lips (Andrasch Starke) konnte aus seinem Gewichtsvorteil kein Kapital schlagen, hielt sich als Vierter aber solide vor El Loco, der vom Ende des Feldes noch auf Rang fünf vorstieß, und Wonnemond, von dem diesmal ebensowenig eine Gefahr ausging wie von dem Badener Meile-Gewinner Palace Prince (Siebter), dem Franzosen Bonusdargent und Boscaccio.

Wild Chiefs Trainer Jens Hirschberger in einem ersten Statement: „An seiner Klasse gab es nie Zweifel. Er muss sie nur abrufen. Im vergangenen Jahr hatte er das ein oder andere Wehwehchen. Diese haben wir beseitigt. Er hat in der Vergangenheit ja schon ganz andere Pferde gesehen. Der Rennverlauf war gut, wie geplant. Die Lücke ging zwar spät auf, aber früh genug. Wild Chief steuert nun den Großen Dallmayr-Preis Ende Juli in München an.“

Nun freuen sich die Galopper-Fans bereits auf das Highlight der gesamten Saison, das IDEE 148. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag, 2. Juli in Hamburg-Horn. Natürlich ist das Rennen des Jahres auch Bestandteil der German Racing Champions League. Eingebettet sein wird das Blaue Band in die Derby-Woche vom 30. Juni bis 5. Juli.


Source: Presseservice Kerstan / Turniernews

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest
This div height required for enabling the sticky sidebar

Elegantes Leichtgewicht

Als Hybrid-Reithelm Made in Germany setzt der uvex elexxion neue Maßstäbe im Reithelmdesign. Durch die innovative Kombination von Inmould- und Hartschalentechnologie können Form und Funktion noch besser aufeinander abgestimmt werden. Das Ergebnis: Elegantes Design bei bester Belüftung und weniger Gewicht.

Mit dem uvex elexxion bestätigt uvex erneut seinen Ruf als Innovationsführer im Reitsport. Der Hybrid-Reithelm vereint die beiden führenden Helmtechnologien Inmould und Hartschale, was neue Gestaltungsräume ermöglicht. Der uvex elexxion ist leicht und bestens und bietet bisher ungeahnte Design-Möglichkeiten: Matt, glänzend oder colorblocking – alles ist möglich! Für den rundum perfekten Tragekomfort sorgt das individuell regulierbare shield ventilation system.

UVP: 169,95 €

Dafür benötigst du eine Exclusive-Mitgliedschaft.

Werde hier Mitglied und fülle direkt danach das Formular aus, um eine Zuchtberatung zu erhalten.

 Schritt 2 von 4:
Du hast nun die Wahl zwischen zwei Geschenken.

Bestätige deine Auswahl bitte erneut durch Klick auf den Button „wählen & weiter“.
Im nächsten Schritt kannst du dann dein Benutzerkonto erstellen.

 1 von 4:
Wir bieten dir unsere Mitgliedschaft zu zwei Zahlungsweisen an:  „Jährliche Zahlung“ oder „Monatliche Zahlung“.

Du hast die Wahl! Bestätige deine Auswahl durch Klick auf den Button „wählen & weiter“.
Im nächsten Schritt kannst du dann deinen persönlichen Gutschein wählen.

Der Deckgutschein steht nicht mehr zur Verfügung.

 

Nutze dieses Angebot als Horse-Gate Exclusive-Mitglied

Noch kein Mitglied?

Alle Exclusive-Vorteile nutzen:

  • Exclusive Suchkriterien im größten Hengstverzeichnis
  • Freier Zugriff auf das Hengstbucharchiv
  • Individuelle Zuchtberatung
  • Gratis Zuchtgrundlagen
  • Exclusive Vergünstigungen

Du bist schon Mitglied?

Melde dich einfach mit deinem Benutzername und Passwort an.

 

Sicher dir das Sammlerwerk für alle Zuchtliebhaber!

Stöbere in unseren Sammlerstücken online!

Anpaarungs- und Zuchtanfrage

Mit gedrückter STRG-Taste können Sie meherere Hengste gleichzeitig auswählen.

Deine Angaben:

Deine Stute:

Hatte die Stute schon einmal ein Fohlen? *

Stammbaum

Lade hier Stutenbilder hoch
Maximale Größe einer Datei: 104.86MB
Datei-Upload
Maximale Größe einer Datei: 104.86MB
Datei-Upload
Maximale Größe einer Datei: 104.86MB

Newsletter & AGB

Möchtest du unseren Newsletter erhalten? *
Sie können jederzeit der Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke widersprechen.
Wird gesendet