Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views :

Foto: Jannik Heiland mit Dark Beluga, hier bei der Partner Pferd 2019 in Leipzig. / © www.sportfotos-lafrentz.de/Stefan Lafrentz

Ermelo: Der zweite Tag

/

Am zweiten Wettkampftag des Doppel-Championats im niederländischen Ermelo sind nun auch die Senioren ins Geschehen eingestiegen. Bei den Damen, Herren und bei den Teams liegen die deutschen Athleten von Bundestrainerin Ulla Ramge (Warendorf) und Disziplintrainer Kai Vorberg (Sassenberg) auf Lauerstellung. Die Junioren bestritten heute im „Ruitersportcentrum“ in der Provinz Gelderland bereits in ihren zweiten Wettkampftag der U18-Weltmeisterschaften. Auch hier konnten sich die Vertreter der schwarz-rot-goldenen Flagge vielversprechende Ausgangspositionen für die anstehenden Finalrunden erarbeiten.

Die Damen eröffneten den langen Turniertag in Ermelo mit der Pflicht. Als beste deutsche Vertreterin konnte sich Janika Derks aus Dormagen platzieren. Die Mitfavoritin vom RSV Neuss-Grimlinghausen kam mit ihrem Pferd Carousso Hit und ihrer Longenführerin Jessica Lichtenberg auf 8,389 Punkte. Damit rangiert die 29-Jährige Physiotherapeutin, die in diesem Jahr bereits das Weltcup-Finale im französischen Saumur gewonnen hatte, auf Platz fünf. Vor Derks liegen die beiden Österreicherinnen Katharina Luschin (8,559) und Jasmin Lindner (8,506), die Schweizerin Nadja Büttiker (8,44), sowie die Dänin Sheena Bendixen (8,439). Direkt hinter der Rheinländerin kommen ihre deutschen Teamkolleginnen. Corinna Knauf (26) vom Voltigierverein Köln-Dünnwald landete mit ihrem Pferd Fabiola W und Longenführerin Alexandra Knauf auf Platz sechs (8,237). Pauline Riedl aus Aachen folgt mit 8,234 Zählern dicht dahinter. Die 25-jährige Athletin vom RSV Neuss-Grimlinghausen lief in Ermelo mit Flamant und ihrer Longenführerin Jessica Lichtenberg ein.

Heiland auf Platz 2

Auch bei den Herren liegen die deutschen Voltigierer nach dem ersten Pflichtdurchgang in Lauerstellung. Als klarer Sieger des Umlaufs ging zwar der amtierende Weltmeister Lambert Leclezio aus Frankreich hervor, der bei 8,895 Punkten steht. Direkt dahinter jedoch folgt Vize-Weltmeister Jannik Heiland. Der 27-jährige Ingenieur aus Wulfsen kam mit seinem Erfolgspferd Dark Beluga und Longenführerin Barbara Rosiny auf 8,665 Punkte. Damit verwies er seinen Teamkollegen Thomas Brüsewitz auf Rang drei in der Tageswertung. Der 25-jährige Kölner, der vor zwei Wochen zum vierten Mal in Folge den CHIO in Aachen gewonnen hatte, kam mit seiner Pflicht auf dem Rücken von Eyecatcher (Longe: Alexandra Knauf) auf 8,589 Punkte. Jannis Drewell rangiert aktuell auf Platz sechs. Der 28-Jährige aus Gütersloh, der bei den Europameisterschaften 2015 in Aachen triumphiert hatte, voltigierte mit Qualimero OLD und seiner Mutter Simone Drewell an der Longe zu 8,111 Punkten.

Bei den Seniorteams landete der VV Ingelsberg auf Platz zwei in der Tageswertung. Die Bayern um FN-Voltigiermeister und Longenführer Alexander Hartl verbuchten in ihrer Pflicht ein Gesamtergebnis von 7,662 Punkten. Damit mussten die Deutschen nur einer Mannschaft den Vortritt lassen. Die Österreicher vom Team Wildegg, die mit Alessio L’Amabile und Longenführerin Maria Lehrmann am Start sind, kamen auf 7,866 Punkte. Auf Rang drei folgen die Weltmeister von 2016, das Team Noroc aus Frankreich (7,308), gefolgt von der Mannschaft Lütisburg aus der Schweiz (7,223).

Und wie steht es bei den Junioren?

Bei der WM der Junioren standen heute ebenfalls drei Prüfungen auf dem Programm. Zunächst kämpften die Herren um die besten Ausgangspositionen für das Finale. Hier konnte sich der Schweizer Sven Ris, der am Vortag nach der Pflicht punktgleich mit Jannik Liersch aus Krailling rangierte, leicht absetzen. Der Eidgenosse gewann die Kür mit über zwei Zehntel Punkten Abstand und konnte sich auch im Gesamtklassement an die Spitze setzen (8,165). Doch auch Liersch überzeugte. Der 17-jährige Vize-Europameister voltigierte mit seinem Pferd Elegante und Longenführer Alexander Hartl zu 8,202 Punkten in der Kür und steht insgesamt bei 8,035 Punkten – damit liegt er deutlich auf Medaillenkurs, denn der drittplatzierte Österreicher Philip Clement rangiert bei lediglich 7,621 Punkten. Julian Kögl aus Blankenfelde-Mahlow konnte sich derweil um einen Platz verbessern. Der 18-Jährige vom Reitclub Grunewald kam mit seiner Kür auf dem Rücken von Daytona (Longe: Lars Hansen) auf 7,64 Punkte und steht damit insgesamt auf Platz vier (7,487). Simon Stolz aus Bodenheim, gestern noch auf Rang vier, rutschte nach einigen Patzern in seiner Vorstellung auf Platz elf ab (5,998). Der 15-jährige vom VFZ Mainz-Ebersheim turnte ebenfalls auf Elegante, vorgestellt von Alexander Hartl.

Junioren-Damen lassen leicht nach

Auch die deutschen Damen konnten die doppelte Führung vom Vortag nicht über den zweiten Wettkampftag retten. Die Pflichtsiegerin Mona Pavetic zeigte heute die drittbeste Kür. Die 16-jährige Neusserin erhielt für ihre Darbietung auf dem Rücken von Eyecatcher (Longe: Alexandra Knauf) 8,304 Punkte und steht im Zwischenranking bei 8,207 Zählern. Nur eine Athletin liegt vor ihr: Die Schweizerin Danielle Bürgi kam heute auf 8,666 Punkte und setzte sich mit 8,301 Punkten an die Spitze des Feldes. Auch hinter Pavetic rangiert mit Samira Garius (8,085) eine Vertreterin aus der Schweiz.

Den größten Sprung konnte Annemie Szemes mit ihrem Pferd Fernando und Longenführerin Dagmar Szemes machen. Die 17-jährige aus Baiersdorf präsentierte heute die zweitbeste Kür des Tages (8,349) und schob sich mit einer Gesamtwertung von 7,987 vom achten auf den vierten Rang vor. Die amtierende Europameisterin Fabienne Nitkowski fiel vom zweiten auf den sechsten Rang zurück. Die 17-jährige Rheinländerin von der VRG in den Auen erhielt mit ihrem Erfolgspferd Dantez und Longenführerin Iris Schulten 7,904 Punkte auf die Kür und steht in der Totalen bei 7,964 und damit hauchdünn hinter der Österreicherin Jana Jakober (7,982). Im Finale der besten 15 Juniorinnen – für welches sich neben jeweils drei Athletinnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz auch zwei Amerinanerinnen sowie jeweils eine Vertreterin aus der Slowakei, Tschechien, Dänemark und Ungarn qualifizieren konnten – wird erneut über einen Pflicht- sowie einen Kürumlauf ausgetragen.

Der Rückstand in Ermelo reduziert sich

Bei den Juniorteams konnten die deutschen Vertreter den Rückstand aus der Pflicht ein wenig schmelzen lassen. Die Mannschaft des RSV Neuss-Grimlinghausen zeigte mit Smarti und Longenführerin Pauline Riedl die beste Kür des Tages und kassierte dafür 8,431 Punkte. Die Österreicher von der VG Seefeld kamen auf 8,393 Punkte und rangieren damit vor dem Finale am Samstag im Gesamtranking mit 7,964 Punkten vor den Deutschen (7,789). Auf Platz drei konnten sich die U18-Athletinnen aus den USA vorschieben, die heute die drittbeste Kür zeigten (8,175). Im Zwischenranking liegen die Amerikanerinnen mit 7,419 Punkten knapp vor der Schweiz (7,413).

Der morgige dritte Wettkampftag wird von den Junioren eröffnet (9 Uhr: Pflicht Damen / 9.55 Uhr: Pflicht Herren). Ab 10.55 Uhr folgt der erste Durchgang des Senior-Pas-de-Deux. Im Anschluss gehen die Damen (11.40 Uhr), Teams (13 Uhr) und Herren (13.40 Uhr) an den Start, die nicht für den Nationenpreis aufgestellt sind. Dieser wird ab 14.30 Uhr ausgetragen. Jeweils eine Mannschaft kämpft in rechnerischer Kombination mit einem Einzel-Herren und einer Einzel-Dame um die erste Medaillenentscheidung dieses Championats. Der WM-Finaltag der Junioren steigt am Samstag. Die Entscheidungen der EM fallen am Sonntag.

Quelle: FN

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest
This div height required for enabling the sticky sidebar

Kennst du schon unsere neuen Mitgliedschaften auf Horse-Gate?

» gleich ansehen

Anpaarungs- und Zuchtanfrage

BesitzerIn:

Stute:

Hatte die Stute schon einmal ein Fohlen? *

Stammbaum

Newsletter & AGB

Möchtest du unseren Newsletter erhalten? *
Sie können jederzeit der Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke widersprechen.

Zeitschriften direkt in Deinem Briefkasten!

Erhalte regelmäßig professionelle Informationen in Deinem Briefkasten:

Die beiden Magazine haben zusammen einen Wert von 82,- €. Außerdem hast du die Möglichkeit bei einem Upgrade auf ein Jahresabo der einzelnen Magazine je 50 % zu sparen.

Gewinne Freisprünge und erhalte Rabatte!

Treffe Dich mit Zuchtkollegen vor Ort auf interessanten Gestüten!

Nutze die Community mit ALLEN Funktionen und Zusatzleistungen!

Frage und diskutiere in der größten Zuchtcommunity Deutschlands

Durchstöbere unser neues Hengstverzeichnis mit ALLEN zuchtaktiven Hengsten und finde mit Hilfe von einzigartigen Suchkriterien Hengste, die deinen Vorstellungen entsprechen.

Suche unter ALLEN zuchtaktiven Zuchthengsten
Datenbank mit allen > 2000 zuchtaktiven Hengsten in Deutschland und der Niederlande

Suche mit über 25 einzigartigen Suchkriterien
Über 25 Suchfunktionen und –kriterien, mit einmaliger Hengstsuche nach Zuchtwerten in Dressur/Springen, HLP-Werten für Interieur, Charakter, Leistungsbereitschaft, Gangarten…

Suche mit einzigartiger Abstammungssuche
Mit den Suchfeldern Mutter-Vater, Mutter-Mutter-Vater unterschiedlichste und ganz gezielte Anpaarungen recherchieren

Suche nach frisch gekörten Hengsten
Im Suchfeld „Hoffnungsträger“ ALLE frisch gekörten Junghengste aus dem Jahr 2018/19

Fragen an den Hengsthalter
Nutze unser „Zuchtanfrage-Formular“ im jeweiligen Hengstportrait und stelle konkrete Fragen an das Gestüt zum Hengst und zu Deiner Stute.
Frage und diskutiere in der größten Zuchtcommunity Deutschlands

Schnell sein lohnt sich!
Unter den Anmeldungen verlosen wir von Kerbl 10 Covalliero Leder-Fohlenhalfter !

 

Werde jetzt Mitglied und gewinne eins von zehn Covalliero Leder-Fohlenhalfter, die von Kerbl zur Verfügung gestellt werden! Du hast die Wahl zwischen unserer neuen CLASSIC-Mitgliedschaft oder PLUS-Mitgliedschaft.

» kostenlos registrieren 

» du hast Fragen? hier geht´s zu unseren FAQ                                                    

*bis 15.06. völlig kostenlos testen, ohne Verpflichtungen oder ein Abo zu rutschen                                           

 

Schnell sein lohnt sich!
Unter den ersten 50 Anmeldungen verlosen wir 10x Ludgers N STARTERS.

Stutenmilch ist natürlicherweise gewissen Schwankungen unterworfen, welche über die Fütterung nur in geringem Maße beeinflussbar sind. Für die erste wichtige und sehr sensible Lebensphase des Fohlens empfehlen wir Ludgers N STARTER.

Bereits in den ersten Stunden nach der Geburt sollte der Starter eingesetzt werden. Ludgers N STARTER sorgt für die Zufuhr von schnell verfügbaren Nährstoffen, die der Aktivierung des Stoffwechsels und der Entwicklung des Knochengerüstes dienen. Vitamin D ist an der Knochenmineralisation beteiligt und ermöglicht die Aufnahme von Calcium in den Knochen.

Werde jetzt Mitglied und gewinne eins von zehn Ludgers N STARTERS. Du hast die Wahl zwischen unserer neuen CLASSIC-Mitgliedschaft oder PLUS-Mitgliedschaft.

» kostenlos registrieren 

» du hast Fragen? hier geht´s zu unseren FAQ

*bis 15.06. völlig kostenlos testen, ohne Verpflichtungen oder ein Abo zu rutschen

Kostenlos registrieren oder anmelden …

… um dieses Suchfeld sofort nutzen zu können.

» kostenlos registrieren 

» anmelden