Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views :

Kathrin Müller überholte Wiener Neustädter Siegesgaranten Jörg Oppermann im Stechen

/
1085 x gelesen

(LAKE ARENA) An Spannung kaum zu überbieten war das freitägige Championat of Wiener Neustadt: Im Stechen, für das sich 17 internationale Hochkaräter qualifizieren konnten, entfachte sich ein großartiger Schlagabtausch, der unter der Headline Nervenkrimi stand. Wie nicht anders erwartet jumpte Jörg Oppermann mit „Che Guevara 17“ zum Führungswechsel: In 44,07 Sekunden reihte er sich vor Landsmann Jens Christ (44,69 Sekunden) an die Spitze und es schien die Entscheidung gefallen sein. Doch als Schlussreiterin hatte sich eine von ihren jüngsten Erfolgen in Bratislava hochmotivierte Kathrin Müller mit ihrer „Cornetta 24“ einiges vorgenommen…

Mit nicht weniger als fünf Weltranglistenspringen rühmt sich das Programm des  zweiten, mit 255.000,- Euro dotierten Equestrian Summer Circuit-Parts. Das erste wurde Freitagnachmittag bei fast tropischem Sommerwetter ausgetragen und stellte gleichzeitig das zweite Qualifikationsspringen für den sonntägigen Grand Prix of Wiener Neustadt dar, für den ja nur die besten 48 ReiterInnen ein Ticket lösen dürfen. Nach einem kräftezehrenden Umlauf, der mit den üblichen Raffinessen versehen war, konnten sich 17 TeilnehmerInnen den Sprung in die Entscheidung sichern. Darunter klingende Namen, die ein dramatisches Rennen versprechen sollten.

Für die erste große Richtmarke unter 45 Sekunden sorgte Jens Christ: Ihm ging mit „Al Pacino 62“  eine sehr flüssige Runde auf, die in 44,69 Sekunden sogar für eine Platzierung am Podium reichen. Nochmals schneller über den verkürzten Kurs galoppiert waren die insgeheimen Favoriten: Jörg Oppermann und „Che Guevara 17“, deren persönliche Erfolgsgeschichte allein hier in der Lake Arena imposant ist und sie als letztjährige Seriensieger gerne wieder nach Wiener Neustadt gekommen sind. Heuer gingen sie unter anderem schon in Donaueschingen-Immenhöfe, Balve und Oliva Nova als Gewinner vom Platz und die erwartete Speedrunde im Stechen blieb nicht aus: Als vorletztes Starterpaar überahmen sie in 44,07 Sekunden gekonnt die Führung und hatten den Triumph schon fast in der Tasche. Doch es kam nochmals anders…

Als Schlussreiterin kam Kathrin Müller in die Bahn und hatte mit ihrer „Cornetta 24“ nochmals alles in der Hand. Die deutsche Stilistin, die vor wenigen Wochen beim Weltcupspringen in Bratislava mit ihrem zweiten Platz entzückte, lieferte eine Stechritt par excellence ab: Hochkonzentriert, mit sensationellem Rhythmus und eng gewählten Linien nahm das Duo, das heuer ja auch schon einen Triumph in der ersten Wertungsprüfung zur Deutschen Meisterschaft davontrug, die Entscheidung in Angriff und lag bis zuletzt auf Siegeskurs. Der weite, mit viel Jubel begleitete Sprung über den Schlussoxer sollte es nochmals bestätigen: Fehlerfreie 43,02 Sekunden und die große Eins schienen auf der Anzeigentafel auf – Kathrin Müller und „Cornetta 24“ kürten sich zum Siegerpaar im Championat of Wiener Neustadt, dem ersten von insgesamt zehn Summer Circuit-Weltranglistenspringen. Ein großartiger Erfolg, den sich die beiden wohl mehr als verdient haben. Für die beiden sollte es nach dem Triumph im Ostarichi Championat der siebenjährigen Youngstes 2013 und dem ersten Platz im letztjährigen Medium Tour Finale beim Winter Circuit übrigens die dritte Lake Arena-Siegerdecke sein.

In der Entscheidung hatten auch drei Österreicher ein Wörtchen mitzureden: Als beste von ihnen rangierte das heutige Geburtstagskind Valerie Wick mit ihrem „Gijon van den Hunsberg“ an zwölfter Stelle. Sie hatten leider einen Flüchtigkeitsfehler, der aber die Freude über die souveräne Nullrunde im Umlauf nicht schmälern sollte. Die nächste Big Tour-Platzierung war Markus Saurugg und seiner „Texas I“ sicher, die leider im Stechen ein wenig Pech hatten und zwei Abwürfe notieren mussten. Auf die Stechrunde hatte Franz Steinwandtner verzichtet und schonte „Orage D´Ete“ nach ihrem astreinen Auftritt im Grundparcours (17. Platz).

 

Lisa Oppermann holte Elite Tour II-Triumph

Gestern zweitplatziert und heute siegreich! Mit dieser Erfolgsbilanz durfte Lisa Oppermann nach den ersten beiden Teilbewerben der Elite Tour II wohl hochzufrieden Bilanz ziehen. Die 28-jährige Amazone, Ehefrau des deutschen Erfolgsreiters Jörg Oppermann, die zuletzt in Wiesbaden für Top-Ergebnisse en suite sorgte und sogar einen Sieg verbuchte, konnte sich wiederum voll auf ihre Rheinländerin „Ferralena“ verlassen: 61,51 Sekunden lauteten ihre starke Ansage, die ihr den verdienten Triumph bescherten.

Und weil die deutsche Truppe einmal mehr sensationell unterwegs war, konnte mit Katja Volz ein zweifacher Erfolg an der Spitze vermeldet werden: Im Sattel von „Lucca 63“, dem Lordanos-Wallach aus dem Oldenburger Zuchtgebiet, brauste sie in 62,10 Sekunden am zweiten Platz.

An dritter Stelle platzierte sich Charlotte Pichler, die sich – und das hatten wir  ja gestern schon im Rahmen des Auftaktspringens der Small Tour – als beste rot-weiß-rote Reiterin auszeichnete. Heute setzte sie dabei auf den Cellestial-Nachkommen „Cliffon“, mit dem sie schnelle 64,78 Sekunden aufstellte.

Um sich eine Platzierung auf den vordersten Rängen zu sichern, musste man in diesem 1,20 Standardspringen schon flüssig unterwegs sein. Und das meisterten neben der Drittplatzierten noch zwei weitere österreichische Reiterinnen. Die eine kommt aus Oberösterreich, ist fleißig am Studieren in Salzburg und konnte beim ersten Part des Summer Circuits schon Lake Arena-Schleifen mit nach Hause nehmen: Birgit Mitter und ihr Chacco-Blue-Fuchs „Chacco´s Star“ bestachen mit einem coolen Nuller und holten in 67,18 Sekunden den neunten Rang. Die andere heißt Miriam Überbacher, reitet für die Steiermark und pilotierte den routinierten „Limes 13“ geschickt im Parcours: Astreine 68,13 Sekunden bedeuteten eine Prämierung am elften Platz.

 

Carsten Titsch triumphierte in der Small Tour

Einen beachtlichen Vorsprung – nicht weniger als fünf Sekunden – holte der frischgebackene Sieger Carsten Titsch in der zweiten Teilprüfung der Small Tour heraus: Bei blitzschnellen 57,93 Sekunden lag seine Bestmarke, die er gemeinsam mit „Sentimento“, einem flinken Sohn des Sprehe-Hengstes Stakkato Gold, aufstellte und die die restlichen Mitstreiter in Schach hielt.

Es war Katrin Pfingstl, die am Ende der Prüfung das zweitbeste Resultat aufs Parkett zauberte: Im Sattel ihrer bewährten Schimmelstute „Cuela“, die man durchwegs als fleißige Schleifensammlerin beschreiben darf, wurde die sympathische Amazone in 62,95 Sekunden mit dem Sprung on Top belohnt. Am Podium klassierte sich mit Stella Egger und „Candyman 114“ das nächste österreichische Teilnehmerpaar: Vor wenigen Wochen kürten sie sich in Linz zu den Oberösterreichischen Landesmeistern in der Juniorenklasse und flogen heute in 63,44 Sekunden am dritten Endrang.

Dahinter rangierte Markus Saurugg. Der Steirer wiederholte mit der Bundeschampionatssiegerin "Aphrodite by Etl", eine Tochter des Alexander der Große, die Nullrunde von gestern und holte in 64,44 Sekunden Platz vier. Unter den Top-Ten rangierten des Weiteren Helmut Morbitzer mit „Obora´s Goodwill“ (66,89 Sekunden) und Sarah-Denise Fink mit „Lucky 1454“ (67,07 Sekunden). Gestern und heute fehlerfrei ins Ziel gesprungen waren Fiona Hönigschnabl und „Fairplay van de Schranshoeve“: In 67,47 Sekunden holten die beiden den zwölften Platz. Das eingespielte Duo Isabella Paier und "Avellino 2", die sich ja heuer schon im Rahmen der Alpenspan Team Tour den Titel ´Bestes Österreichisches Pferd powered by Broadmoar´ sicherten, jumpten ebenfalls nach einer fehlerfreien Vorstellung in die Platzierungsränge und wurde an 15. Stelle prämiert. Die Freude war Nicole Jäger nach ihrer fehlerfreien Runde aufs Gesicht geschrieben, trumpfte ihr selbstausgebildeter „No Time R“ mit einem perfekten Darbietung auf (17. Rang). Dieses Resümee durften auch Johanna Sixt und Neuzugang „Culina 5“ ziehen. Nach der Premiere in Preding folgte nun der erste gemeinsame internationale Auftritt, der gleich mit einer Platzierung belohnt wurde (18. Rang). Ihnen folgten Sabiene Rath und "Calmira JW". Die beiden nahmen ihren Lauf von der diesjährigen BLMM in St. Margarethen mit, wo sie ja mit einem Sieg und einem zweiten Platz die große Stütze der vergoldeten steirischen Oldie-Mannschaft waren.

 

Deutsche Vorherrschaft bleibt: Simon Widmann und Jörne Sprehe siegten in der Medium Tour

Der Triumphzug der deutschen Equipe beim Equestrian Summer Circuit hält an! Nachdem wir in Wiener Neustadt schon einen schwarz-rot-gelben Erfolg in der Elite Tour II, Small und Big Tour feiern konnten, sollte sich auch beim abschließenden Bewerb der Medium Tour nichts ändern: Mit Simon Widmann und Jörne Sprehe wurde auch im vierten und letzten freitägigen Springen die deutsche Hymne ertönen. Der 21-Jährige ging mit „Quiloma“, seiner Quasimodo Z-Tochter, bereits als siebenter Starter ins Rennen und zeigte in 60,05 Sekunden die absolute Bestmarke, die ihm in der ersten Abteilung der Mittleren Tour – aufgrund des großen Starterfeldes wurde wieder geteilt – den hochverdienten Sieg einbrachte. Erst am Ende der Prüfung stand mit einer überragenden Jörne Sprehe der Triumph in der zweiten Abteilung fest: Im Sattel ihres „Solero 79“, ein Nachkomme – wie „Stakki´s Jumper – des Stakkato Gold, setzte sie in 60,51 Sekunden ein sensationelles Statement. Da ja Samstagnachmittag das Finalspringen der Medium Tour angesetzt ist, verfolgte man natürlich gespannt die Leistungen unserer heimischen Athleten und da konnte Theresa Pachler im höchsten Maße imponieren. Sie glänzte ja schon im Eröffnungsspringen mit zwei astreinen Vorstellungen und wurde heute im Sattel von „Candina 4“ in 62,23 Sekunden Vierte. Mit der fehlerfreien Runde von 67,84 Sekunden zeichnete sich Alfred Stöger mit „Caranjo Z“ am siebenten Platz aus. Mit lediglich einem Strafpunkt ins Ziel jumpte Katrin Pfingstl, die mit „Wally“ Zwölfte wurde. Das Finale wird morgen um 17:00 Uhr starten.

 

Ergebnisübersicht: Equestrian Summer Circuit 2017 - Woche 03 - Freitag

Elite Tour II

Int. Jumping Competition 120cm

1.FERRALENA /OPPERMANN Lisa (GER) - 0 / 61.51

2.LUCCA 63 / VOLZ Katja (GER) - 0/ 62.10

3.CLIFFON / PICHLER Charlotte (AUT) - 0 / 64.78

4.DANAJA CARRYZMA / ŠPILJAK Jan (SLO) - 0 / 65.16

5.ZWALBE / KELLETT Madeleine (GBR) - 0 / 65.18

6.LOTTE-HS / STANOVA Gabriela (CZE) - 0 / 66.46

7.HAKAS / VARGA Tamás (HUN) - 0 / 66.77

8.CAPRILUNE / MILER Tara (SLO) - 0 / 66.85

9.CHACCO'S STAR / MITTER Birgit (AUT) - 0 / 67.18

10.VARO BEECH / AL OWAIS Omran Ahmed (UAE) - 0 / 68.10

11.LIMES 13 / ÜBERBACHER Miriam (AUT) - 0 / 68.13

12.LYZZ THE AWESOME / HEGER Theresa (GER) - 0 / 68.33

 

Small Tour

Int. Jumping Competition 125cm

1.SENTIMENTO / TITSCH Carsten (GER) - 0 / 57.93

2.CUELA / PFINGSTL Katrin (AUT) - 0 / 62.95

3.CANDYMAN 114 / EGGER Stella (AUT) - 0 / 63.44

4.APHRODITE BY ETL / SAURUGG Markus (AUT) - 0 / 64.44

5.LARRY 186 / HELLER Sophia (SUI) - 0 / 64.49

6.CHICCA / BETTSCHEN Pascal (SUI) - 0 / 65.69

7.LENITAS M / ROMANO Susanna (ITA) - 0 / 66.78

8.OBORA'S GOODWILL / MORBITZER Helmut (AUT) - 0 / 66.89

9.GK ARIELLE / DUNKES Sabine (GER) - 0 / 67.05

10.LUCKY 1454 / FINK Sarah-Denise (AUT) - 0 / 67.07

11.ALINA 36 / GASPERL Alena (CZE) - 0 / 67.31

12.FAIRPLAY VAN DE SCHRANSHOEVE / HÖNIGSCHNABL Fiona (AUT) - 0 / 67.47

13.LOTUS / STANOVA Gabriela (CZE) - 0 / 67.73

14.CORTINA CARLUCCI M / KLEIS Thomas (GER) - 0 / 68.00

15.AVELLINO 2 / PAIER Isabella (AUT) - 0 / 68.46

16.SHELBY / RECIUNAITE Justina (LTU) - 0 / 68.84

17.NO TIME R / JÄGER Nicole (AUT) - 0 / 69.93

18.CULINA 5 / SIXT Johanna (AUT) - 0 / 70.93

19.CALMIRA JW / RATH Sabine (AUT) - 0 / 71.42

 

Championat of Wiener Neustadt 2017

Int. Jumping Competition with jo 145cm

1.CORNETTA 24 / MÜLLER Kathrin (GER) - 0, / 43.02 / Stechen

2.CHE GUEVARA 17 / OPPERMANN Jörg (GER) - 0 / 44.07 / Stechen

3.AL PACINO 62 / CHRIST Jens (GER) - 0 / 44.69 / Stechen

4.CRANDESSA / COATA Luca (ITA) - 0 / 44.99 / Stechen

5.FORCHELLO / STROMAN Amke (GER) - 0 / 45.50 / Stechen

6.EH QUERRY / ZAMANA Matteo (ITA) - 0 / 45.89 / Stechen

7.ISIDOR CARCALETTO / SILLO Radovan (SVK) - 0 / 46.55 / Stechen

8.CHICAGO 109 / WIDMANN Simon (GER) - 0 / 46.69 / Stechen

9.CONCORD 60 / ERNSTING Karin (GER) - 0 / 50.14 / Stechen

10.OKTAVIAN 17 / SCHÄFER Kai (GER) - 0 / 56.37 / Stechen

11.OLIVER TWIST BAY / KAINICH Davide (ITA) - 4 / 44.37 / Stechen

12.GIJON VAN DEN HUNSBERG / WICK Valerie (AUT) - 4 / 45.53 / Stechen

13.ADDISON 11 / DIJKS Nuri (NED) - 4 / 46.33 / Stechen

14.CHELSEA 96 / MAKOWEI Philipp (GER) - 8 / 44.16 / Stechen

15.TEXAS I / SAURUGG Markus (AUT) - 8 / 46.48 / Stechen

16.BELCANTO Z / AL OWAIS Mohammed Ahmed (UAE) - 8 / 47.51 / Stechen

17.ORAGE D'ETE / STEINWANDTNER Franz (AUT) - Withdrawn / Stechen

18.UGAULIN DU BOSQUETIAU / TITSCH Carsten (GER) - 4 / 68.23

 

Medium Tour

Int. Jumping Competition 135cm

1.QUILOMA / WIDMANN Simon (GER) - 0 / 60.05

2.MACCARIO B / TITSCH Carsten (GER) - 0 / 60.75

3.STANFORD 13 / DOMINICI Giuliano (ITA) - 0 / 61.61

4.CANDINA 4 / PACHLER Theresa (AUT) - 0 / 62.23

5.QUASIFAX / RAITCHEV Rossen (BUL) - 0 / 63.07

6.SILBERPFEIL M / KLEIS Thomas (GER) - 0 / 64.55

7.CYGANICKA / LIPPI BRUNI Rebecca (ITA) - 0 / 67.46

8.GLOBAL LIFESTYLE / WREDE Charlotte (GER) - 0 / 68.50

9.CHUCK DELLA BASSANELLA / INSELVINI Luca (ITA) - 0 / 71.34

10.FAIRPLAY / SLOAN-ALLEN Joanne (IRL) - 0 / 72.07

11.CORNE B / BACHL Tobias (GER) - 0 / 72.82

12.WALLY / PFINGSTL Katrin (AUT) - 1 / 74.30

13.KYARA VAN HET NETEHOF / KOVÁCS Henri (FIN) - 1 / 74.55

 

Medium Tour

Int. Jumping Competition 135cm

1.SOLERO 79 / SPREHE Jörne (GER) - 0 / 60.51

2.UTO KERVEC / AL OWAIS Mohammed Ahmed (UAE) - 0 / 61.15

3.CHIVAS REGAL 12 / MAKOWEI Philipp (GER) - 0 / 62.04

4.LEONIE 204 / LINDENBERG Christoffer (DEN) - 0 / 63.02

5.GOLDORAC / STROMAN Amke (GER) - 0 / 64.38

6.QUIDAM DE REVEL 3 / DEL PRETE Luigi (ITA) - 0 / 66.86

7.CARANJO Z / STÖGER Alfred (AUT) - 0 / 67.84

8.MONTENDRO  / BERGER Sabrina (GER) - 0 / 68.75

9.LORENZ 78 / WREDE Charlotte (GER) - 0 / 71.96

10.LUDOWIG / KITAROVSKI Stoyan (BUL) - 0 / 72.07

11.MACAO / ERNSTING Karin (GER) - 0 / 73.65

12.AVALON 308 / VIEHWEG Michael (GER) - 1 / 74.44

13.LYONEL D / CIBERE Radovan (SVK) - 1 / 75.86

 

Ergebnisse auf www.reitergebnisse.at

News auf www.pferdenews.eu

Infos auf www.lake-arena.at


Source: Presseservice Kerstan / Turniernews

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest
This div height required for enabling the sticky sidebar

Elegantes Leichtgewicht

Als Hybrid-Reithelm Made in Germany setzt der uvex elexxion neue Maßstäbe im Reithelmdesign. Durch die innovative Kombination von Inmould- und Hartschalentechnologie können Form und Funktion noch besser aufeinander abgestimmt werden. Das Ergebnis: Elegantes Design bei bester Belüftung und weniger Gewicht.

Mit dem uvex elexxion bestätigt uvex erneut seinen Ruf als Innovationsführer im Reitsport. Der Hybrid-Reithelm vereint die beiden führenden Helmtechnologien Inmould und Hartschale, was neue Gestaltungsräume ermöglicht. Der uvex elexxion ist leicht und bestens und bietet bisher ungeahnte Design-Möglichkeiten: Matt, glänzend oder colorblocking – alles ist möglich! Für den rundum perfekten Tragekomfort sorgt das individuell regulierbare shield ventilation system.

UVP: 169,95 €

Dafür benötigst du eine Exclusive-Mitgliedschaft.

Werde hier Mitglied und fülle direkt danach das Formular aus, um eine Zuchtberatung zu erhalten.

 Schritt 2 von 4:
Du hast nun die Wahl zwischen zwei Geschenken.

Bestätige deine Auswahl bitte erneut durch Klick auf den Button „wählen & weiter“.
Im nächsten Schritt kannst du dann dein Benutzerkonto erstellen.

 1 von 4:
Wir bieten dir unsere Mitgliedschaft zu zwei Zahlungsweisen an:  „Jährliche Zahlung“ oder „Monatliche Zahlung“.

Du hast die Wahl! Bestätige deine Auswahl durch Klick auf den Button „wählen & weiter“.
Im nächsten Schritt kannst du dann deinen persönlichen Gutschein wählen.

Der Deckgutschein steht nicht mehr zur Verfügung.

 

Nutze dieses Angebot als Horse-Gate Exclusive-Mitglied

Noch kein Mitglied?

Alle Exclusive-Vorteile nutzen:

  • Exclusive Suchkriterien im größten Hengstverzeichnis
  • Freier Zugriff auf das Hengstbucharchiv
  • Individuelle Zuchtberatung
  • Gratis Zuchtgrundlagen
  • Exclusive Vergünstigungen

Du bist schon Mitglied?

Melde dich einfach mit deinem Benutzername und Passwort an.

 

Sicher dir das Sammlerwerk für alle Zuchtliebhaber!

Stöbere in unseren Sammlerstücken online!

Anpaarungs- und Zuchtanfrage

Mit gedrückter STRG-Taste können Sie meherere Hengste gleichzeitig auswählen.

Deine Angaben:

Deine Stute:

Hatte die Stute schon einmal ein Fohlen? *

Stammbaum

Lade hier Stutenbilder hoch
Maximale Größe einer Datei: 8.39MB
Datei-Upload
Maximale Größe einer Datei: 8.39MB
Datei-Upload
Maximale Größe einer Datei: 8.39MB

Newsletter & AGB

Möchtest du unseren Newsletter erhalten? *
Sie können jederzeit der Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke widersprechen.
Wird gesendet