Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views :

Foto: Bremsen können Pferde nicht nur riechen, sondern auch sehen. Ihr Stich ist besonders schmerzhaft.

Insektenschutz für Pferde: Mücken, Zecken und Bremsen fernhalten

/

Mücken, Zecken und Bremsen fernhalten

Insektenschutz für Pferde: Mücken, Zecken und Bremsen fernhalten

Ein Gefühl, das jeder Reiter kennt: Es juckt und sticht, es summt und brummt, das Pferd tänzelt und schlägt mit allen Gliedmaßen um sich. Gleich wird es in vollem Galopp davonstürmen. Und das alles trotz Insektenspray.

Eines vorneweg: Das perfekte Mittel gegen die sommerlichen Plagegeister gibt es nicht. Wohl aber wirkungsvolle Repellents und sinnvolle Maßnahmen, um einigermaßen über den Sommer zu kommen.

 

Mücken loswerden

Der beste Weg, um sich vor Mücken zu schützen ist, ihnen das Leben in Ihrer Nähe schwer zu machen. Oberstes Gebot ist daher: Stehende Gewässer am Stall beseitigen. Schließen Sie sämtliche Regentonnen und tränken Sie Ihre Pferde nicht aus offenen Wasserbehältern. Selbst Pfützen taugen schon als Kindergarten für Mückenlarven und sollten deshalb zugeschüttet werden.

Keine Angst müssen Ihnen tanzende Schwärme am Waldrand machen – denn dabei handelt es sich um männliche und weibliche Mücken, die mit der Paarung beschäftigt sind. Die Männchen stechen ohnehin nicht, die Weibchen werden erst danach aggressiv, weil sie eine Blutmahlzeit für die Entwicklung ihrer Eier benötigen. Sie werden dann in die Richtung ausschwärmen, wo es nach Schweiß, Ammoniak und Kohlendioxid riecht. Nun hilft Stallhygiene. Je penibler Sie Ihre Boxen reinigen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Mücken sich anderswo austoben.

Vorsicht bei schwülem Wetter, kurz vor einem Gewitter. Dann nämlich merken die Mückenweibchen, dass die Zeit der Pfützen naht und sind besonders aktiv. Wer jetzt draußen unterwegs ist, wird ganz sicher drangsaliert. Die beste Zeit für einen ungestörten Ausritt ist stattdessen ein windiger Tag. Dann nämlich bleiben die Mücken in ihren Verstecken, um nicht weggeweht zu werden.

 

Bremsen vertreiben

Bremsen, auch „Blinde Fliegen“ genannt, ticken etwas anders als Mücken. Sie werden nicht nur von Gerüchen angelockt, sondern auch von Formen und Bewegungen. Je mehr Pferde also auf einer Koppel grasen und je schneller sie rennen, desto heftiger werden sie attackiert. Zu allem Übel benötigen sie nicht einmal ein echtes Gewässer, um ihre Eier abzulegen. Schlammiger Boden reicht völlig aus, um jede Menge Larven und Puppen großzuziehen. Eine Befestigung Ihres Matschpaddocks schafft Abhilfe. Dadurch verringert sich auch die Luftfeuchtigkeit im Stall, die ebenfalls Bremsen anzieht.

Die gute Nachricht: Jedes Jahr gibt es nur eine Bremsengeneration. Wer also entsprechende Maßnahmen ergreift, hat im nächsten Jahr vielleicht schon viel weniger unliebsame Untermieter. Ausweichen kann man Bremsen am besten, indem man seinen Ausritt auf den Abend verlegt, denn die Insekten sind tagaktiv.

Bremse
Bremsen können Pferde nicht nur riechen, sondern auch sehen. Ihr Stich ist besonders schmerzhaft.

Zecken erschrecken

Besonders unbeliebte Blutsauger sind Zecken. Denn sie sind nicht nur schwer zu entfernen, sondern übertragen auch Krankheiten wie Borreliose und FSME. Letzteres kommt bei Pferden aber nur sehr selten vor. Zecken können bis zu vier Jahre lang auf Gräsern und Sträuchern bis 1,70 Metern Höhe warten. Kommt ein Mensch, Pferd oder anderer potenzieller Wirt vorbei, lassen sie sich einfach abstreifen und mitnehmen. Sie reagieren dabei auf Körperwärme, Geruch und Erschütterung. Sehen können sie ihren Wirt nicht, denn sie sind blind.

An Waldrändern gibt es sehr hohe Zeckenpopulationen, da hier viele Mäuse leben, welche ebenfalls als Wirte dienen. Koppeln in dieser Lage sind also besonders gefährdet. Die Hauptsaison der Spinnentiere erstreckt sich vom Frühjahr bis in den Spätherbst hinein. Erst bei Temperaturen unter 7 Grad Celsius werden sie weniger aktiv.  Hauptaugenmerk in punkto Zecken ist das korrekte und schnelle Entfernen. Suchen Sie Ihr Pferd also am besten täglich ab und ziehen Zecken mit einer speziellen Pinzette, Zeckenzange oder –karte heraus.

 

Inhaltsverzeichnis

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest
This div height required for enabling the sticky sidebar

Kennst du schon unsere neuen Mitgliedschaften auf Horse-Gate?

» gleich ansehen

Anpaarungs- und Zuchtanfrage

BesitzerIn:

Stute:

Hatte die Stute schon einmal ein Fohlen? *

Stammbaum

Newsletter & AGB

Möchtest du unseren Newsletter erhalten? *
Sie können jederzeit der Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke widersprechen.

Zeitschriften direkt in Deinem Briefkasten!

Erhalte regelmäßig professionelle Informationen in Deinem Briefkasten:

Die beiden Magazine haben zusammen einen Wert von 82,- €. Außerdem hast du die Möglichkeit bei einem Upgrade auf ein Jahresabo der einzelnen Magazine je 50 % zu sparen.

Gewinne Freisprünge und erhalte Rabatte!

Treffe Dich mit Zuchtkollegen vor Ort auf interessanten Gestüten!

Nutze die Community mit ALLEN Funktionen und Zusatzleistungen!

Frage und diskutiere in der größten Zuchtcommunity Deutschlands

Durchstöbere unser neues Hengstverzeichnis mit ALLEN zuchtaktiven Hengsten und finde mit Hilfe von einzigartigen Suchkriterien Hengste, die deinen Vorstellungen entsprechen.

Suche unter ALLEN zuchtaktiven Zuchthengsten
Datenbank mit allen > 2000 zuchtaktiven Hengsten in Deutschland und der Niederlande

Suche mit über 25 einzigartigen Suchkriterien
Über 25 Suchfunktionen und –kriterien, mit einmaliger Hengstsuche nach Zuchtwerten in Dressur/Springen, HLP-Werten für Interieur, Charakter, Leistungsbereitschaft, Gangarten…

Suche mit einzigartiger Abstammungssuche
Mit den Suchfeldern Mutter-Vater, Mutter-Mutter-Vater unterschiedlichste und ganz gezielte Anpaarungen recherchieren

Suche nach frisch gekörten Hengsten
Im Suchfeld „Hoffnungsträger“ ALLE frisch gekörten Junghengste aus dem Jahr 2018/19

Fragen an den Hengsthalter
Nutze unser „Zuchtanfrage-Formular“ im jeweiligen Hengstportrait und stelle konkrete Fragen an das Gestüt zum Hengst und zu Deiner Stute.
Frage und diskutiere in der größten Zuchtcommunity Deutschlands

Schnell sein lohnt sich!
Unter den Anmeldungen verlosen wir von Kerbl 10 Covalliero Leder-Fohlenhalfter !

 

Werde jetzt Mitglied und gewinne eins von zehn Covalliero Leder-Fohlenhalfter, die von Kerbl zur Verfügung gestellt werden! Du hast die Wahl zwischen unserer neuen CLASSIC-Mitgliedschaft oder PLUS-Mitgliedschaft.

» kostenlos registrieren 

» du hast Fragen? hier geht´s zu unseren FAQ                                                    

*bis 15.06. völlig kostenlos testen, ohne Verpflichtungen oder ein Abo zu rutschen                                           

 

Schnell sein lohnt sich!
Unter den ersten 50 Anmeldungen verlosen wir 10x Ludgers N STARTERS.

Stutenmilch ist natürlicherweise gewissen Schwankungen unterworfen, welche über die Fütterung nur in geringem Maße beeinflussbar sind. Für die erste wichtige und sehr sensible Lebensphase des Fohlens empfehlen wir Ludgers N STARTER.

Bereits in den ersten Stunden nach der Geburt sollte der Starter eingesetzt werden. Ludgers N STARTER sorgt für die Zufuhr von schnell verfügbaren Nährstoffen, die der Aktivierung des Stoffwechsels und der Entwicklung des Knochengerüstes dienen. Vitamin D ist an der Knochenmineralisation beteiligt und ermöglicht die Aufnahme von Calcium in den Knochen.

Werde jetzt Mitglied und gewinne eins von zehn Ludgers N STARTERS. Du hast die Wahl zwischen unserer neuen CLASSIC-Mitgliedschaft oder PLUS-Mitgliedschaft.

» kostenlos registrieren 

» du hast Fragen? hier geht´s zu unseren FAQ

*bis 15.06. völlig kostenlos testen, ohne Verpflichtungen oder ein Abo zu rutschen

Kostenlos registrieren oder anmelden …

… um dieses Suchfeld sofort nutzen zu können.

» kostenlos registrieren 

» anmelden