Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views :

Die weltweiten Zucht-Rankings sind veröffentlicht

/

Die World Breeding Federation for Sport Horses (WBFSH) hat auf Basis der vom Weltreiterverand FEI registrierten internationalen Turnierergebnisse ihre Ranglisten der Zuchtverbände und Züchter bekanntgegeben. Unangefochtene Nummer eins: der niederländische Verband KWPN.

Erstellt werden Ranglisten für die drei olympischen Disziplinen Dressur, Springen und Vielseitigkeit. Grundlage ist pro Pferd in der zurückliegenden Turniersaison jeweils erzielte Punktzahl. Die Punkte der Zuchtverbände ergeben sich aus der Gesamtpunktzahl der jeweils besten sechs Pferde pro Verband.

And the Winner is…

Verbandssieger im Bereich der Dressurpferdezüchter ist der niederländische Warmblutzuchtverband KWPN. Er stellt auch den erfolgreichsten Dressurpferdezüchter: P. Crum aus dem niederländischen Herveld ist Züchter des Wallachs Verdades (von Florett As- Goya-Renovo), mit dem die US-Amazone Laura Graves bei den Weltreiterspielen in Tryon Team-Silber und Silber in der Einzelwertung gewann. Den zweiten Platz konnte sich der Hannoveraner Verband sichern, gefolgt vom Westfälischen Pferdestammbuch.

Im Springpferde-Verbandsranking konnte sich ebenfalls das KWPN den ersten Platz sichern. Punktbestes Pferd im Parcours war Zinuis von Naab de Reve-Kannan-Codexco, der seinem Züchter M. M. A. Everse aus Waddinxveen die Top-Position sicherte. Es folgte der belgische Warmblutzuchtverband BWP. Der dritte Platz ging an den französischen Verband der Selle Français-Züchter. Auf Platz vier und fünf folgten mit dem Westfälischen Pferdestammbuch dem Springpferdezuchtverband Oldenburg-International deutsche Verbände.

Das KWPN war auch in Sachen Vielseitigkeitspferdezucht nicht zu schlagen. Platz zwei ihn diesem Ranking belegte das Stutbuch Irish Sport Horse, Platz drei wiederum das französische Stutbuch Selle Francais. Der Oldenburger Verband verfehlte den Podestplatz knapp, die Toppferde aus Holsteiner Zucht kamen auf Rang fünf, der Hannoveraner Verband folgte an sechster Stelle. Als erfolgreichster Züchter wird Bezouw  van A angegeben, Züchter des vom belgischen Stutbuch Zangersheide registrierten „Z“. Dahinter verbirgt sich der früher als Albano Z bekannte Wallach von Asca Z-Bauche vh Gehucht Z-Landadel, mit dem der US-Amerikaner Philip Dutton bei der WM in Tryon Platz 13 belegte.

Die gesamten Rankings finden Sie hier.

Quelle: Frau Dr. Michaela Weber-Herrmann

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest