Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views :

Foto: Ist die Gesundheitsdatenbank der FN ein realistischer Plan fĂŒr die Zukunft? adobestock© chalabala

Die Gesundheitsdatenbank der FN – Ein Auszug aus dem neuen Hengstbuch!

/
Bereits im Jahr 2013 rief die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) das Projekt „Gesundheitsdatenbank fĂŒr Pferde“ ins Leben. Im Rahmen ihrer Jahrestagung 2014 wurden erste Details bekannt. Danach jedoch wurde es ruhiger um das Projekt und fast schon geriet es in der Öffentlichkeit in Vergessenheit.

Grund genug, nachzufragen und einen Blick auf Ambition und Nutzen des Projekts fĂŒr die Pferdezucht und -haltung in Deutschland zu werfen. Im Interview gibt Dr. Klaus Miesner, der GeschĂ€ftsfĂŒhrer des Bereiches Zucht bei der FN, Einblick in die Fortschritte.

Wie entstand die Idee zur Gesundheitsdatenbank?

Dr. Klaus Miesner: Die Gesundheit eines Pferdes oder eines Ponys ist in allen Bereichen – sei es in Sport, Zucht oder Freizeitreiterei – die Grundvoraussetzung fĂŒr Wohlbefinden und LeistungsfĂ€higkeit. Aus diesen GrĂŒnden ist die Gesundheit in den Zuchtzielen aller deutschen ZuchtverbĂ€nde ein fester und besonders wichtiger Bestandteil. Bislang wird allerdings nur indirekt – also ĂŒber Exterieur- und Leistungsmerkmale – hinsichtlich der Gesundheit selektiert. Im Rahmen von Körungen werden veterinĂ€rmedizinische Mindestanforderungen erfasst. DarĂŒber hinaus nutzen einige ZuchtverbĂ€nde die Ergebnisse der veterinĂ€rmedizinischen Untersuchungen von Auktionspferden.

Grundlegend aber fehlt es an einer systematischen Erfassung von Informationen ĂŒber HĂ€ufigkeit und Verteilung von Erkrankungen. Aus diesen wiederum könnten wichtige RĂŒckschlĂŒsse fĂŒr Zucht und Haltung gezogen werden. Ziel des Gemeinschaftsprojektes „Gesundheitsdatenbank Pferd“ ist es, Erkenntnisse ĂŒber die HĂ€ufigkeit des Auftretens verschiedener Erkrankungen zu sammeln, um langfristig eine Verbesserung der Gesundheit aller Pferderassen und in allen Zuchtgebieten zu erreichen.

Wichtig ist die Zusammenarbeit mit TierÀrzten und Tierkliniken.© adobestock/antoine-photographe

Seit 2014 haben Presse und FN wenig berichtet. Wie ist der aktuelle Stand der Dinge?

FĂŒr den Aufbau einer aussagekrĂ€ftigen Datenbasis in der Gesundheitsdatenbank Pferd ist es wichtig, die den ZuchtverbĂ€nden vorliegenden Gesundheitsdaten um möglichst viele Daten aus der gesamten tierĂ€rztlichen Praxis zu erweitern. Hier sind alle Pferdehalter gefragt. Denn Jeder hat die Möglichkeit, die gesundheitsrelevanten Daten seiner Pferde durch den eigenen Tierarzt anonymisiert zur VerfĂŒgung zu stellen und somit aktiv Tiergesundheit und Tierwohl zu verbessern. Die Teilnahme am Projekt ist freiwillig, die zugrunde liegende EinverstĂ€ndniserklĂ€rung fĂŒr die Datenweitergabe juristisch abgesichert. Sie rĂ€umt dem Pferdebesitzer auch ein, die Daten spĂ€ter zu löschen.

FĂŒr uns sind diese Daten der SchlĂŒssel zum Erfolg. Nur mit Deckhengsten und vorselektierten Auktionspferden allein können wir fĂŒr die Gesundheitsdatenbank keine umfangreiche Basis schaffen. Um aussagekrĂ€ftige Hinweise fĂŒr Zucht und Sport zu geben, benötigen wir die Gesundheitsdaten von deutlich mehr Pferden. Das gesamte Projekt steht und fĂ€llt mit der Zusammenarbeit mit TierĂ€rzten und Tierkliniken. Es ist enorm wichtig, dass die standardisierte Erfassung und Weiterleitung der Gesundheitsdaten der Pferde in den Tierkliniken keinen unnötigen Mehraufwand verursacht. Hier sind wir aktuell noch gefragt und arbeiten gemeinsam mit der Gesellschaft fĂŒr Pferdemedizin (GPM) an einer Lösung, die allen entgegenkommt.

Gibt es schon konkrete AnsÀtze, die Sie mit uns teilen können?




Mehr erfahren?

Dieser kurze Auszug basiert auf einem Interview von Alexandra Koch mit Dr. Klaus Miesner und wird im kommenden Hengstbuch „AusgewĂ€hlte Hengste Deutschlands 2019/20“ erscheinen. Du willst den Rest des Interviews lesen und mehr ĂŒber das Projekt erfahren? Dann sei einer der Ersten, der das besondere SammlerstĂŒck fĂŒr Zuchtinteressierte und Hengsthalter in den HĂ€nden hĂ€lt und sichere es dir bis 31. Juli zum Vorbestellerpreis: >> Hier vorbestellen!

 

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest
This div height required for enabling the sticky sidebar

Kennst du schon unsere neuen Mitgliedschaften auf Horse-Gate?

» gleich ansehen

Anpaarungs- und Zuchtanfrage

BesitzerIn:

Stute:

Hatte die Stute schon einmal ein Fohlen? *

Stammbaum

Newsletter & AGB

Möchtest du unseren Newsletter erhalten? *
Sie können jederzeit der Verwendung Ihrer Daten fĂŒr Werbezwecke widersprechen.

Zeitschriften direkt in Deinem Briefkasten!

Erhalte regelmĂ€ĂŸig professionelle Informationen in Deinem Briefkasten:

Die beiden Magazine haben zusammen einen Wert von 82,- €. Außerdem hast du die Möglichkeit bei einem Upgrade auf ein Jahresabo der einzelnen Magazine je 50 % zu sparen.

Gewinne FreisprĂŒnge und erhalte Rabatte!

Treffe Dich mit Zuchtkollegen vor Ort auf interessanten GestĂŒten!

Nutze die Community mit ALLEN Funktionen und Zusatzleistungen!

Frage und diskutiere in der grĂ¶ĂŸten Zuchtcommunity Deutschlands

Durchstöbere unser neues Hengstverzeichnis mit ALLEN zuchtaktiven Hengsten und finde mit Hilfe von einzigartigen Suchkriterien Hengste, die deinen Vorstellungen entsprechen.

‱ Suche unter ALLEN zuchtaktiven Zuchthengsten
Datenbank mit allen > 2000 zuchtaktiven Hengsten in Deutschland und der Niederlande

‱ Suche mit ĂŒber 25 einzigartigen Suchkriterien
Über 25 Suchfunktionen und –kriterien, mit einmaliger Hengstsuche nach Zuchtwerten in Dressur/Springen, HLP-Werten fĂŒr Interieur, Charakter, Leistungsbereitschaft, Gangarten


‱ Suche mit einzigartiger Abstammungssuche
Mit den Suchfeldern Mutter-Vater, Mutter-Mutter-Vater unterschiedlichste und ganz gezielte Anpaarungen recherchieren

‱ Suche nach frisch gekörten Hengsten
Im Suchfeld „HoffnungstrĂ€ger“ ALLE frisch gekörten Junghengste aus dem Jahr 2018/19

‱ Fragen an den Hengsthalter
Nutze unser „Zuchtanfrage-Formular“ im jeweiligen Hengstportrait und stelle konkrete Fragen an das GestĂŒt zum Hengst und zu Deiner Stute.
Frage und diskutiere in der grĂ¶ĂŸten Zuchtcommunity Deutschlands

Schnell sein lohnt sich!
Unter den Anmeldungen verlosen wir von Kerbl 10 Covalliero Leder-Fohlenhalfter !

 

Werde jetzt Mitglied und gewinne eins von zehn Covalliero Leder-Fohlenhalfter, die von Kerbl zur VerfĂŒgung gestellt werden! Du hast die Wahl zwischen unserer neuen CLASSIC-Mitgliedschaft oder PLUS-Mitgliedschaft.

» kostenlos registrieren 

» du hast Fragen? hier gehtŽs zu unseren FAQ                                                    

*bis 15.06. völlig kostenlos testen, ohne Verpflichtungen oder ein Abo zu rutschen                                           

 

Schnell sein lohnt sich!
Unter den ersten 50 Anmeldungen verlosen wir 10x Ludgers N STARTERS.

Stutenmilch ist natĂŒrlicherweise gewissen Schwankungen unterworfen, welche ĂŒber die FĂŒtterung nur in geringem Maße beeinflussbar sind. FĂŒr die erste wichtige und sehr sensible Lebensphase des Fohlens empfehlen wir Ludgers N STARTER.

Bereits in den ersten Stunden nach der Geburt sollte der Starter eingesetzt werden. Ludgers N STARTER sorgt fĂŒr die Zufuhr von schnell verfĂŒgbaren NĂ€hrstoffen, die der Aktivierung des Stoffwechsels und der Entwicklung des KnochengerĂŒstes dienen. Vitamin D ist an der Knochenmineralisation beteiligt und ermöglicht die Aufnahme von Calcium in den Knochen.

Werde jetzt Mitglied und gewinne eins von zehn Ludgers N STARTERS. Du hast die Wahl zwischen unserer neuen CLASSIC-Mitgliedschaft oder PLUS-Mitgliedschaft.

» kostenlos registrieren 

» du hast Fragen? hier gehtŽs zu unseren FAQ

*bis 15.06. völlig kostenlos testen, ohne Verpflichtungen oder ein Abo zu rutschen

Kostenlos registrieren oder anmelden …

… um dieses Suchfeld sofort nutzen zu können.

» kostenlos registrieren 

» anmelden