Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views :

Abschluss der 50-tägigen Hengstleistungsprüfungen 2018

/

In Neustadt/Dosse, Schlieckau und Adelheidsdorf stellten sich 80 Hengste der 50-tägigen Hengstleistungsprüfung. 66 von ihnen schlossen sie mit Erfolg ab und sind berechtigt, ins Hengstbuch I ihrer Zuchtverbände eingetragen zu werden.

 

In der Hengstleistungsprüfung in Adelheidsdorf erhielt der Stakkato-Enkel Stakkato’s Golden mit 9,33 die beste gewichtete springbetonte Endnote von den 23 angetretenen Hengsten. Gezüchtet wurde der Erstplatzierte von Philipp Genn, Beschicker des Sohns von Stakkato Gold-Canturano-Indorado war Paul Schockemöhle.

Mit 9,03 sicherte sich mit Special Effekt von Stakko-Corrado II-Cento ein weiterer Enkel des herausragenden Springpferdevererbers Stakkato den zweiten Platz. Drittplatzierter ist ein Montender-Enkel von Messenger-Latus I- Pilot, der ebenfalls von Paul Schockemöhle angemeldet wurde, mit der gewichteten Endnote von 8,89. Alle drei Oldenburger Springpferde erhielten die Bestnote 10,00 für ihre Leistungsbereitschaft.

 

Schlieckau: Einmal „sehr gut“ bei den dressurbetonten Hengsten

Die Leistungsprüfung der dressurbetonten Hengste mit insgesamt 34 Kandidaten gewann Sezuan’s Donnerhall von Sezuan-Sir Donnerhall I-Don Schufro mit einer gewichteten Endnote von 9,19. Der Oldenburger Hengst, der wie Stakkato’s Golden von Paul Schockemöhle angemeldet wurde und aus dessen eigener Zucht stammt, erhielt mit 10,00 die Idealnote für seinen Galopp.

Zweitplatzierter wurde Fashion in Black aus der Zucht von Matthias Böckermann mit der gewichteten dressurbetonten Endnote von 8,89. Am besten bewertete die Kommission mit je einer 9,50 die Leistungsbereitschaft und den Gesamteindruck des Westfalen von For Romance I-Lauries Crusador xx-Donnerhall. Den dritten Platz sicherte sich Dezember aus der Zucht von Eckhardt Lehmann mit einer gewichteten dressurbetonten Endnote von 8,65. Bei der Rittigkeit hatte der Trakehner Hengst von Herakles-Imperio-Induc die Nase vorn, er erhielt mit einer 9,50 die höchste Note des gesamten Felds für dieses Kriterium.

 

Geringe Punkteunterschiede in Neustadt/Dosse

In Neustadt/Dosse bei der springbetonten Hengstleistungsprüfung sah die Bewertungskommission Diaradus von Diarado-Argentinus-Zeus von insgesamt 23 Hengsten, die sich der Prüfung stellte, mit einer gewichteten Endnote von 8,85 an der Spitze. Der Oldenburger tritt damit in die Fußstapfen seines Vaters Diarado: Der Holsteiner Körsieger von 2007 gewann seine Hengstleistungsprüfung im Jahr 2008 ebenfalls und kann inzwischen über 40 gekörte Söhne vorweisen.

Mit einer gewichteten springbetonten Endnote von 8,66 folgte auf dem zweiten Platz der belgische Schimmel Picobello van’t Rossakker von Kassander van het Roosakker-Canabis-Caspar. Denkbar knapp mit der gewichteten Endnote 8,65 wurde der Holsteiner Hengst Dante von Darco de Revel-Casco-Lord, gezüchtet und angemeldet von Sven Völz, Drittplatzierter.

Video: Stakkato liefert Top-Enkel. Stakkato-Enkel Stakkato’s Golden erreichte die beste springbetonte Endnote 9,33.

 

Horse-Gate/Anna-Chiara Götz

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest