Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views :

WEG Tryon: Entscheidungen in Dressur und Vielseitigkeitsdressur

/

Heute wird es richtig spannend im Dressurviereck. Es gibt große Entscheidungen. Nachdem Jessica von Bredow-Werndl und Dorothee Schneider gestern gut vorgelegt haben, können Sönke Rothenberger und Isabell Werth heute den Traum von der Titelverteidigung im Teamwettberb wahr machen. Sönke Rothenberger startet um 17.50 Uhr (MEZ), Isabell Werth um 22.39 Uhr (MEZ).

Neben der Mannschaftsentscheidung in der Dressur beginnen heute auch für die Vielseitigkeitsreiter die erste Teilprüfung. Für sie steht als erstes die Teilprüfung Dressur an, die heute und mrgen ausgetragen wird. Heute sind bereits Kai Rüder (15.16 Uhr, MEZ) und Julia Krajewski (19.31 Uhr, MEZ) an der Reihe.

Was bisher geschah?

Es war ein guter Auftakt für das deutsche Vielseitigkeitsteam: Kai Rüder und der zwölfjährige Colani Sunrise zeigen eine ausdrucksstarke Dressur und wurden mit -30,2 Punkten (69,83 Prozent) belohnt. Der Schritt ist leider nicht ganz geglückt. „Die erste Schritttour war kaputt, da ist er mir angezackelt. Die zweite war aber gut“, erklärt Kai Rüder. Mit dem Ergbnis sichern die beiden sich trotzdem eine gute Ausgangsposition für das Gelände, momentan liegen sie auf Rang zwei. Vorne liegt der Australier Andrew Hoy mit 29,80 Minuspunkten (70,23 Prozent). Mit seinem erst neunjährigen Pferd Vassily de Lassos wurde er bereits beim CHIO Aachen Vierter.

Danach kam es zum Führungswechsel in der Dressur der Vielseitigkeit: Der Neuseeländer Blyth Tait und Dassett Courage haben Andrew Hoy überholt und liegen jetzt mit -29,70 (70,34 Prozent) Punkten vorne. Kai Rüder ist jetzt Dritter.

 

Quelle: Pferd aktuell

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest