Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views :

Foto: Diamant de Semilly: Im Schauprogramm Top, als Vererber auch. Paris - FEI World Cup Finals 2018 Equestrian Show Prestige French Republican Guard´s Band Französisches Armeeorchester und Chor www.sportfotos-lafrentz.de/Stefan Lafrentz 13. April 2018

Hannoveraner Körung Springhengste live

/

Verden – Nun geht es mit den Springhengsten los! Hier sind weniger Hengste vor Ort, aber die Qualität ist hoch. Man darf gespannt sein, wer gekört und wer gar Prämienhengst wird.

Erster Hengst im ersten Ring ist ein Nachkomme von Argentinus aus einer For Pleasure Mutter. Besser geht´s nicht von der Abstammung, würde man sagen. Aber gekört wurde er trotzdem nicht. Züchter und Aussteller ist die Familie Frank und Susanne Kannegießer aus Espenau-Hohenkirchen.

Die Nummer 2 des Körlots ist ein Nachkomme des Balou du Rouet aus einer Stakkato Mutter. Wiederum beeindruckende Namen. Er wurde gekört. Das Vermögen am Sprung war überragend und seine Übersicht ebenso, urteilten die Richter. Züchter und Aussteller ist Johannes zur Lage, Bersenbrück.

Die Nummer 3 stammt ab von Calido aus einer Silvio I Mutter. Die Richter lieferten ein positives Körurteil. Er ist ein sehr typvoller Hengst mit hervorragender Übersicht und exzellenter Art am Sprung, urteilte das Richterkollegium. Sie freuten sich sehr, den Hengst auch als Prämienhengst herauszuheben. Wer weiß, vielleicht erobert dieser Schimmel eines Tages die Parcours der Welt, das Zeug dazu hat er. Er wurde gezüchtet und ausgestellt von Pferdezucht Dr. Jacobs & Gail Dady aus Hohenhameln.

Der Hengst mit der Nummer 4 ist ein Sohn des Canoso aus einer Quintero Mutter. Er wurde ebenfalls gekört. Ein ganz modern aufgemachter Hengst und mit eindrucksvollen Reflexen, lobten die Richter. Der Hengst wurde gezüchtet und ausgestellt vom Gestüt Sprehe.

Die Nummer 5 stammt ab von Cellestial aus einer Perigueux Mutter. Auch dieser Hengst wurde gekört. Es ist noch ein voll in der Entwicklung stehender Hengst mit sehr guter Sprungtechnik und Vermögen, urteilten die Richter. Gezüchtet wurde der Hengst von Uwe Brennenstuhl, Lüchow, vorgestellt von Antonius Schulze-Averdiek, Rosendahl.

Der Hengst mit der Nummer 6 ist ein Nachkomme des Chacco Blue Sohns Chacoon Blue und aus einer Spartacus Mutter gezogen. Das Körurteil war positiv.  Der Hengst hat ein überzeugendes Vermögen und eine hochklassige Art, urteilten die begeisterten Richter. Auch dieser Hengst wurde nachfolgend als Prämienhengst ausgezeichnet. Der prächtige Schimmel stammt aus der Zucht von Johann von der Decken aus Krummendeich.

Und auch der letzte Hengst des ersten Rings, die Nummer 7, ein Nachkomme des Chacoon Blue aus einer Winningmood Mutter, wurde gekört. Er wirkt noch sehr jugendlich, ist aber sehr guter Springer mit viel Vermögen, so die Richter. Er wurde gezüchtet und ausgestellt von Bernhard Rensen, Werlte.

Die Nummer 8 eröffnete den zweiten Ring der Springhengste, die sich im  Freilaufen und Freispringen zeigten. Der Hengst von Checkter aus einer Stolzenberg Mutter aus der Rheinländer Zucht wurde nicht gekört. Der Hengst wurde gezüchtet von Hermann Tieben, Haren, und ausgestellt von Antonius Schulze-Averdiek aus Rosendahl.

Ihm folgte die Nummer 9, ein Nachkomme von Cicero Z aus einer Vigo D’Arsouilles Mutter. Der Hengst wurde nicht gekört. Züchter ist der Hylanderhof, Gilten, Aussteller Bärbel Dierking aus Gilten.

Die Nummer 10 ist ein Nachkomme des Colman aus einer Stakkato Mutter. Auch dieser Hengst wurde nicht gekört. Züchter des Hengstes ist die Züchtergemeinschaft Masche & Klopp, Tülau, ausgestellt wurde er von Olympiasieger Lars Nieberg.

Die Nummer 11 ist der erste Nachkomme im diesjährigen Springlot des Cornet Obolensky und aus einer Diamant De Semilly Mutter. Er wurde gekört. Der Hengst begann heute etwas verhalten, wurde allerdings im Laufe der Zeit immer besser und hatte sehr viel Vermögen, urteilten die Richter. Züchter ist die ZG Schwarz aus Wolfhagen, vorgestellt wurde der Hengst von der Besitzergemeinschaft Stais & Meyer aus Morsum.

Mit der Nummer 12 kam ein weiterer Sohn des Cornet Obolensky in den Ring, For Pleasure als Muttervater garantiert ebenfalls Qualität. Der Hengst wurde gekört. Dies ist ein ungemein typvoller Hengst mit sehr viel Power am Sprung und einem wunderschönen Hals, freuten sich die Richter. Züchter dieses Junghengstes ist der Zuchthof Dree Boeken KG, Heidesee, ausgestellt wurde er von Wiepke van de Lageweg aus den Niederlanden.

Die Nummer 13 brachte einen Nachkommen des Diacontinus aus einer Cassini II Mutter. Dieser Hengst wurde nicht gekört. Züchter und Aussteller des Hengstes ist Martin Klintworth aus Bargstedt.

Mit der Nummer 14 kam ein Nachkomme des Diamant De Semilly in den Ring, aus einer Tochter des Sandro. Er wurde gekört. Der Hengst hat viel Ruhe und Gelassenheit und war am Sprung eine echte Klasse für sich, urteilten die Richter, die auch seine Klugheit und seine außergewöhnliche Manier lobten. Da war es kein Wunder, dass er wenig später auch zum Prämienhengst ausgerufen wurde. Züchter ist Dr. Hilmer Meyer-Kulenkampff, Bruchhausen-Vilsen, der mit dem international hocherfolgreichen Vielseitigkeitspferd Chipmunk (unter Julia Krajewski und jetzt unter Michael Jung) bereits auf eines der derzeit besten Pferde in diesem Bereich blicken kann. Der Junghengst bleibt im Besitz von Kulenkampff und wird dem Landgestüt in Celle als Pachthengst zur Verfügung stehen.

Der dritte Ring sollte mit der Nummer 15, einem Nachkommen des Emerald van het Ruytershof aus einer Grey Top Mutter beginnen. Dieser Hengst fiel leider verletzungsbedingt aus. Züchter ist Heiko Bormann, Winsen. Ausgestellt wurde er von der Reit- u. Turnierpferde GmbH, Sulzbach-Rosenberg.

Als Nummer 16 zeigte sich ein Nachkomme des For Pleasure aus einer Albatros Mutter. Das Körurteil für diesen Hengst fiel negativ aus. Der Züchter ist Rudolf Drünert, Ahrensbök, als Aussteller zeichnet die Sportpferde Beckmann GmbH & Co KG, Wettringen, verantwortlich.

Die Nummer 17 ist ein Nachkomme des Grey Top aus einer Comte Mutter. Dieser Hengst wurde gekört. Er zeigte sich bei allen Auftritten hier sehr gut und mit toller Übersicht und schönem Ausdruck, freuten sich die Richter. Züchter und Aussteller ist Peter Mahler aus Neuhaus.

Auch die Nummer 18 ist ein Nachkomme des Grey Top, dieses Mal aus einer Contendro I Mutter. Der Hengst wurde ebenfalls gekört. Dies ist ein sehr typvoller Hengst, der heute wirklich überragendes Vermögen zeigte, urteilten die Richter, die sich begeistert über sein Aussehen und sein Potential zeigten. Er wurde daraufhin auch als Prämienhengst ausgezeichnet. Ausgestellt und gezüchtet wurde der Hengst von Martin Klintworth aus Bargstedt.

Der dritte Grey Top Nachkomme mit der Nummer 20 hat Salito als Muttervater. Das Körurteil für diesen Hengst war negativ. Züchter ist Helmut Habermann, Hänigsen, die Reit- und Turnierpferde GmbH aus dem bayerischen Sulzbach-Rosenberg stellte aus.

Mit der Nummer 21 erschien ein Sohn des H. Cornet’s Boy aus einer Arpeggio Mutter. Er wurde gekört. Der Hengst hat ein tolles Vermögen, so die Richter. Dieser Hengst stammt aus der Zucht von Günter Mulder, Goch, und wurde von Josef & Christiane Wilbers, Weeze, gezeigt.

Den Abschluss im dritten Körring sollte die Nummer 23, ein Nachkomme des Hickstead White aus einer Cassini II Mutter, bilden. Züchter ist Nicole Mehrmann, Großheide, ausgestellt wurde der Hengst vom Gestüt Sprehe. Er trat nicht an.

Den vierten Ring eröffnete mit der Nummer 24 ebenfalls ein Sohn des Hickstead White, diesmal aus einer Graf Top Mutter. Das Körurteil für diesen Hengst war positiv. Gezogen und ausgestellt wurde der Hengst von Sylvia und Willem Klausing aus Diepholz.

Die Nummer 22 ist ein besonders schicker Sohn des H. Cornet’s Boy aus einer Polytraum Mutter. Der Hengst wurde gekört und anschließend als Prämienhengst ausgezeichnet. Die Richter zeigten sich von seinem Vermögen beeindruckt. Der stolze Züchter ist Levinius Weber aus Weeze, Aussteller Josef & Christiane Wilbers, ebenfalls aus Weeze.

Die Nummer 25 ist ein Nachkomme von Like Angel aus einer Stakkato Gold Mutter. Dieser Hengst wurde ebenfalls gekört. Züchter ist Friedhelm Albers, Lengerich, ausgestellt wurde der Hengst von der der bekannten Springreiter-Familie Tebbel.

Mit der Nummer 26 zeigte sich ein Nachkomme des Loveless aus einer Carolus Mutter. Der Hengst wurde nicht gekört. Züchter und Aussteller gleichermaßen ist Michael Schenk, Römstedt.

Mit der Nummer 30 beschloss ein Nachkomme des Perigueux aus einer Lamberk Mutter den vorletzten Ring. Er wurde jedoch nicht gekört. Züchter ist Andreas Habben aus Cuxhaven, Ausstellerin Andrea Baumgarten aus Geestland.

Der finale Ring der Springhengste begann mit der Nummer 31, einem Nachkommen von Qualito aus einer Medicus xx Mutter. Der einzige Halbblut-Hengst im Springpferdering wurde gekört. Dies ist ein ansprechender Hengst mit guter Technik und viel Übersicht, so die Richter. Züchter und Aussteller ist die ZG Hahne, Intschede und Werder, Thedinghausen

Die Nummer 28 von Perigueux aus einer Diarado Mutter wurde nicht gekört. Er wurde ausgestellt und gezüchtet von Eckhard Kordes, Velpke.

Mit der Nummer 35 zeigte sich Stakkato Gold aus einer Balou du Rouet Mutter. Der Hengst wurde gekört. Die H.G. van Wijlick aus den Niederlanden zeichnet für diesen Hengst verantwortlich, der von der Besitzergemeinschaft Schröppel & Serra ausgestellt wurde.

Die 32 ist ein Nachkomme des Quasimodo van de Molendreef aus einer Verdi Mutter. Das Körurteil war negativ. Dieser Hengst wurde von Johannes zur Lage, Bersenbrück, gezüchtet und gezeigt.

Mit der 34 kam ein Quite Rubin Nachkomme aus einer Valdez Mutter. Dieser Hengst wurde gekört. Ein großliniger Hengst mit ansprechender Art sich zu bewegen und viel Vermögen, urteilten die Richter. Aussteller und Züchter gleichermaßen ist das Gestüt Sprehe.

Die 36 ist ein Nachkomme des Stolzenberg aus einer Calido Mutter. Dieser Hengst wurde nicht gekört. Züchter ist der Zucht-und Reiterhof Münch, Homberg, gezeigt wurde der Hengst von Bruno Funari aus Italien.

Mit der 37 zeigte sich ein Nachkomme von Van Gogh aus einer Silvio I Mutter. Wiederum wurde hier herausragendes Springpferde-Blut vereint. Der Hengst wurde gekört. Dies ist ein typvoller und sympathischer Hengst, der sich am Sprung immer sicher zeigt, lautete das Richterurteil. Züchter ist Jörn Döscher, Cuxhaven, der den Hengst auch ausstellte.

Den Abschluss der diesjährigen Körung bildete der Springhengst mit der Nummer 38, ein Nachkomme von Zirocco Blue aus einer Clinton I Mutter. Das Körurteil war positiv. Auch dieser Hengst zeigte gute Übersicht am Sprung und überzeugte durch sein Vermögen, so die Richter. Der Hengst stammt aus der Zucht von Jürgen Uhlenwinkel, Grethem, der ihn auch ausstellte.

Insgesamt gab es in der Gruppe der Springhengste fünf Prämienhengste. Die Verteilung auf die Väter war ausgeglichener als bei den Dressurhengsten. Es gab keinen derart überragenden Vertreter wie Vitalis in den Mittagsstunden des Freitags. Die Prämienhengste wurden gestellt von Calido, Chacoon Blue, Diamant de Semilly, Grey Top und H. Cornet´s Boy, 

Aufzeichnung von Alexandra Koch

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest
This div height required for enabling the sticky sidebar

Gewinnspiele

Exklusives Verkaufen und Kaufen

Über 100.000 Züchter und Zuchtinteressierte lesen garantiert dein Verkaufsinserat oder Suchanzeige im Forum.

Die neue Horse-Gate-Suche

Einfach gewünschte Frage oder Suchbegriff eingeben und du erhältst in sekundenschnelle gezielte Ergebnisse aus über:

✔ 3000 Hengstportraits
✔ 1,5 Mio Forenbeiträgen
✔ Fachartikeln


Sicher dir das Sammlerwerk für alle Zuchtliebhaber!

Freue dich jeden Monat über neue Freikarten und Rabatte!

Lese informative und fachlich greifende Artikel

Von den aktuellsten News bis hin zu spannend aufgearbeiteten redaktionellen Beiträgen, die sich rund um das Thema Zucht und Sport drehen – in unserem online Magazin kannst du dich informieren und nah am Geschehen in der Züchterwelt sein.

Stöbere in unseren Sammlerstücken online!

Lese die online veröffentlichten Beiträge aus unseren Hengstbüchern.

Entdecke außerdem regelmäßig neuen Zuchtcontent von unseren Zuchtexperten für Züchter gemacht! Lese dich ein in Themen, die Züchterfragen beantworten und fachliches Wissen verständlich vermitteln.

Anpaarungs- und Zuchtanfrage

BesitzerIn:

Stute:

Hatte die Stute schon einmal ein Fohlen? *

Stammbaum

Newsletter & AGB

Möchtest du unseren Newsletter erhalten? *
Sie können jederzeit der Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke widersprechen.

Wird gesendet

Fachliteratur deiner Wahl!

Erhalte regelmäßig unser Fachmagazin:

oder

Gewinne Freisprünge von exklusiven Beschälern!

Treffe Dich mit Zuchtkollegen vor Ort auf interessanten Gestüten!
Treffe dich mit den Horse-Gate Mitgliedern und nimm teil an spannenden Gestütsbesichtigungen, die wir organisieren und die einen Blick hinter die Kulissen ermöglichen.

Das nächste Mitgliedertreffen erwartet euch im Sommer 2020! Weiere Infos dazu findest du in kürze hier.

Nutze die Community mit ALLEN Funktionen und Zusatzleistungen!

Frage und diskutiere in der größten Zuchtcommunity Deutschlands

Durchstöbere unser neues Hengstverzeichnis

Mit allen zuchtaktiven Hengsten und finde mit Hilfe von über 25 einzigartigen Suchkriterien Hengste, die deinen Vorstellungen entsprechen.