Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views :

Foto: Nach durchschlagenden Erfolgen in Zucht und Sport wurde Cellestial 2006 in Oldenburg als „VTV-Springhengst des Jahres” ausgezeichnet. Grundlage dafür waren seine langjährigen Spitzenleistungen im Parcours.

Cellestial

/

Cellestial

Rasse: Oldenburger
Farbe: Schimmel
Stockmaß: 172 cm
geboren: 1994
Züchter:
Hauke Seemann aus 27819, Nienborstel, Deutschland
Besitzer:
Deckstation H. Schmidt
Heiko Schmidt
Lindenstrasse 11
19386 Neu-Benthen

Station
Hengststation Schmidt
Lindenstr. 11
19386 in Neu-Benthen
Telefon: +49 (0) 38 720 / 80 764
e-Mail:
Deckeinsatz: FS
Decktaxe in Euro: 1200

Mehr über den Hengst

Er verbindet Elastizität in den Grundgangarten mit einem Maximum an Springqualität hinsichtlich idealer Technik, Bascule und unbegrenztem Vermögen. Vier- bis sechsjährig war er Seriensieger in Springpferdeprüfungen der Klassen A bis M, vielfach mit Noten von 9,0 und besser. Fünfjährig war er das erfolgreichste Springpferd seines Jahrgangs in Deutschland. 1999 und 2000 platzierte er sich jeweils im Finale des Bundeschampionats der Springpferde in Warendorf, wobei seinen Auftritten stets besondere Aufmerksamkeit galt. Mit erst sieben Jahren schaffte er mühelos die Körvoraussetzung über Eigenerfolge in Klasse S. Auch international war er schon oft vorn dabei: Beim Hengstespringen „Sires of the World“ im belgischen Lanaken schaffte er 2002 mit seinem Ausbilder Heiko Schmidt eine vordere Platzierung. Unter Rolf Göran Bengtsson stand Cellestial 2003 erneut beim Finale von „Sires of the World“, bei den Euro Classics in Bremen und auf vielen weiteren Plätzen in den Siegerlisten. Cellestial hat bisher 27 gekörte Söhne, darunter mehrere Prämienhengste. Über die Auktion verkauft, wechselten 2008 zwei gekörte Söhne in die Landgestüte nach Neustadt und Redefin. Der 2006 gekörte Chap I war 2008 HLP-Springsieger und Gesamt-Reservesieger. 2012 wurde Chap II in Vechta 1. Reservesieger bei der Körung des Springpferdezuchtverbandes Oldenburg International.


Stammbaum von Cellestial

Cantus Holst Caletto I Holst Cor de la Bryere SF
Deka Holst
Monoline Holst Roman Holst
Usa Holst
Wilett Westf Windesi xx Frontal xx
Windlette xx
Doris Westf Dilettant Westf
Welfin Hann

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest