Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views :

Arpeggio

/

Arpeggio


Rasse: Westfale
Farbe: Dunkelbraun
Stockmaß: 168 cm
geboren im Jahr: 1995


Züchter:
Heinz Dieckhoff-Holsen aus 48291 Telgte


Besitzer:
Nordrhein-Westfälisches Landgestüt Warendorf

Sassenberger Str. 11
48231 Warendorf


Deckeinsatz: FS, TG
Decktaxe in Euro: 300,- € (Grundgebühr FS), 800,- € (Trächtigkeitsgebühr FS); 1. Besamung (TG) 450,- €, weitere Besamungen (TG) 350,- €


Station


Nordrhein-Westfälisches Landgestüt Warendorf
Sassenberger Str. 11
48231 in Warendorf
Telefon: +49 (0) 25 81 / 63 69 27
e-Mail: hengststation-waf@landgestuet.nrw.de

>> Mehr über die Station dieses Hengstes

Beschreibung

ARPEGGIO, einer feste Größe der Top-Vererber aus Warendorf, verließ den Körplatz Münster-Handorf 1997 als 1. Reservesieger. Die FN-Zuchtwertschätzung macht die Leistung dieses vielseitigen Vererbers deutlich, seine typvollen Nachkommen sind für alle Disziplinen des Pferdesports gleichermaßen gut geeignet. Sein Zuchtwert Dressur liegt bei 117, der Zuchtwert Springen bei 132, und damit in beiden Disziplinen deutlich über dem Durchschnitt.

449 seiner Nachkommen sind bei der FN als Turnierpferd eingetragen, ihre Lebensgewinnsumme liegt bei mehr als 1,2 Mio. Euro. Bereits seit Jahren führt ARPEGGIO damit die NRW-Gewinnsummenstatistik für das Deckeinsatzjahr 1998 an. Sein derzeit berühmtester Nachkomme ist All Inclusive NRW, nun unter dem Iren Dennis Lynch erfolgreich als Sieger in Großen Preisen am Start, wurde mit Ludger Beerbaum Zweiter im Großen Preis von Aachen und Sieger im Nationenpreis und bei den Olympischen Spielen in Hongkong Siebter in der Einzelwertung. Der gekörte Acomet ist seit 2009 unter dem Schweizer Theo Muff in internationalen schweren Springen erfolgreich. Als Spitzen-Springpferd trägt sich Allerdings regelmäßig unter Marco Kutscher in die Platzierungslisten internationaler Turniere ein und siegte bereits in Großen Preisen.

Insgesamt sind 56 seiner Söhne und Töchter bis S-Springen national und international erfolgreich. Der in Bayern gezogene Sohn Aachen wurde in den Niederlanden zum „Best Future Stallion Dressage“ gekürt, ARPEGGIO – Tochter Annabell war 2007 Finalistin im Bundeschampionat der dreijährigen Reitpferde und Reservesiegerin der Westfälischen Elitestutenschau. Mit Ally und Avensis stellte ARPEGGIO 2007 auch die beiden Erstplatzierten im Westfälischen Springpferdechampionat, AOL und Ari gehörten 2008 zu den Top-Platzierten im Bundeschampionat des sechsjährigen Springpferdes. 2008 stellte ARPEGGIO auch das Siegerfohlen Springen beim Schweizer Fohlenchampionat. Im Rheinland wurden seine Fohlen mit Goldmedaillen ausgezeichnet. 2010 und 2011 waren seine Fohlen hoch begehrt in Auktionsringen.

Beim Westfälischen Freispringfinale 2012 rangierte sich ein Sohn unter den Top-Ten und eine Tochter zählte ebenso zu den vorderen Platzierten.

Bisher brachte ARPEGGIO neun Söhne mit Zuchtzulassung (u.a. Ldb. ASKABAN) und 160 eingetragene Zuchtstuten (davon 24 Staatsprämienstuten). Als Muttervater machte ARPEGGIO nicht nur mit dem HLP-Springsieger 2008, QUIPEGGIO, und Corlensky G, Finalist der Spring-Bundeschampionate 2008, von sich reden. Eine ARPEGGIO – Tochter ist auch die Mutter des ehemaligen Ldb. CHICOS SON. Die PEKING – Tochter Peking Queen hat ebenfalls eine ARPEGGIO-Mutter. Peking Queen gewann souverän das Westfälische Freispringfinale, war Siegerin ihrer Stutenprüfung und wurde zur besten Westfälischen Reitpferdestute 2008 ernannt und qualifizierte sich 2010 für das Bundeschampionat.

Vater Acord II war HLP-Sieger und Vize-Bundeschampion und später erfolgreich in S-Springen. Seine Nachkommen treten sportlich in seine Fußstapfen – 232 S-Sieger mit einer NK-Lebensgewinnsumme von mehr als 2,25 Mio. €, sowie 50 gekörte Söhne und 39 Staatsprämienstuten brachte er hervor. ARPEGGIO’s Mutter, die Staatsprämienstute Perle, war im Springsport siegreich bis zur Klasse M/A. Typmäßig ist dieser moderne Hengst stark durch das im Mutterstamm verankerte Blut des Angloarabers Burnus AA geprägt.


Stammbaum von Arpeggio

Acord II Ahorn Z Almé Z
Heureka Z
Ribecka Calypso I
Gerlis
Perle Power Pilot
Perle
Schalmei Schöning
Dorina

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest